Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Dramatischer Brand in Pfinztal:
Meterhohe Flammen schlagen aus Dachstuhl von Mehrfamilienhaus in den Nachthimmel (on tape) - Feuerwehr muss Bewohner evakuieren und rettet neun Personen, darunter vier Kinder und einen Säugling noch rechtzeitig aus den Flammen - Massive Brandbekämpfung kann Flammenübergriff auf Nachbarhaus verhindern, Feuerwehr die ganze Nacht über im Großeinsatz

Hohe Flammen und eine starke Rauchentwicklung steigen in die Höhe! - Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da sich die Flammen in die Dachdämmung gefressen hatten - Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen - Sachschaden wird auf 200.000 datiert

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 10. Januar 2020, 23:30 Uhr

Ort: Pfinztal-Wöschbach, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(et) In der Nacht zu Samstag wurde in Pfinztal-Wöschbach in Baden-Württemberg der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses durch ein Großfeuer schwer zerstört. Mehrere Personen, darunter Kinder und ein Säugling, mussten aus dem Gebäude gerettet werden.

Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Beim Eintreffen der Feuerwehr ersten Kräfte bot sich den Einsatzkräften ein dramatisches Lagebild: Der Dachstuhl hatte durchgezündet und Flammen schlugen aus dem Dach des Mehrfamilienhauses. Umgehend wurden weitere Kräfte nachgefordert.Mehrere Atemschutztrupps gingen sofort in das Mehrfamilienhaus zur Menschenrettung vor. Insgesamt neun Personen, darunter vier Erwachsene, vier Kinder und ein Säugling mussten von die Feuerwehr ins Freie gerettet und vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und betreut werden.

Parallel wurde eine Brandbekämpfung im Innenangriff und über die Drehleiter im Außenangriff vorbereitet. Die Brandbekämpfung zeigte rasch Wirkung und ein Übergriff der Flammen auf ein Nebengebäude konnte verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich recht schwierig. Um an alle Glutnester heranzukommen, mussten Teile der Dachhaut abgedeckt werden. 

Die Feuerwehren aus Pfinztal waren mit 60 Kräften bis weit in die Nacht im Einsatz. Der Bürgermeister eilte ebenfalls zur Einsatzstelle. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.