Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Auf dem Weg in den Skiurlaub verunfallt:
Doppeldeckerbus mit 64 Schülern der 9. Klasse gerät auf schmaler Landstraße im Regen in aufgeweichten Seitenraum und rutscht zum Graben ab - Bus in Schräglage droht umzukippen

Insassen: 64 Schüler, drei Lehrer und Busfahrer - MANV 25 ausgelöst - Schlechte Boden- und Sichtverhältnisse aufgrund von Regen - Große Aufregung bei den Schülern, zwei Kinder unter Schock - Busfahrer leicht verletzt - Fahrgäste mit Feuerwehrbussen zurück zum Gymnasium gebracht, dort hat sich Rettungsdienst aufgestellt zur Betreuung der Schüler

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 09. Januar 2020, ca. 19 Uhr

Ort: Raiffeisenstraße Jade, LK Wesermarsch Niedersachsen

 

(jl) Es sollte eine fröhlicher Skiurlaub werden, endete aber schon nach wenigen Kilometern in einem Fiasko.
Am Donnerstagabend startete am Gymnasium in Jaderberg ein Doppeldecker Reisebus mit 64 Schülern der 9. Klasse, drei Lehrern und dem Busfahrer in Richtung Österreich. Es regnete, die Straße war nass. Auf einer schmalen Landstraße passierte es dann. Nur wenige Kilometer von der Schule entfernt, geriet der große Bus aufgrund der Unachtsamkeit des Fahrers nach rechts in den aufgeweichten Seitenraum. Es gelang ihm nicht, den Reisebus durch Gegenlenken zurück auf die Fahrbahn zu bringen. So rutschte der Bus in Richtung Graben. Der Schreck war groß, die Schüler in heller Aufregung. Der schwere Doppeldecker drohte umzukippen.

Anwohner bekamen von dem Unfall mit, eilten schnell nach draußen, um zu helfen. Sie hielten andere Autofahrer an, um gemeinsam die Straße abzusperren. Dann holten sie alle Kinder aus dem Bus. Ersteinmal rauf auf ihren Hof, weg von der Straße. Ein Massenanfall von Verletzten wurde zunächst ausgelöst, da die Lage mit so vielen Beteiligten unklar war. Die Feuerwehr rückte in einem Großaufgebot an. Die aufgeregten Schüler wurden mit Feuerwehrbussen zurück zur Schule gebracht, wo sich unterdessen bereits der Rettungsdienst eingerichtet hatte, um die gestrandeten Passagiere in Empfang zu nehmen, zu untersuchen und zu betreuen. Zwei Kinder erlitten einen Schock. Der Busfahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Die Eltern wurden informiert und gebeten, sich zum Gymnasium in die Schulstraße in Jaderberg zu begeben, und dort ihre Kinder wieder abzuholen. Für die Bergung des Reisebusses wurde am Abend die Raiffeisenstraße gesperrt. 

 

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.