Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Dienstag, 07. Januar 2020, 19:45 Uhr
Wichernstraße, Lüneburg, Niedersachsen
News-Nr.: 31784

Feuer in Seniorenheim:
Feuer bricht im Erdgeschoss von Altenheim aus und greift auf mehrere Wohnungen über - Polizei und Feuerwehr evakuieren das Gebäude

31 Personen gerettet - Drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert - Zwei Wohnungen unbewohnbar - Schwere Brandschäden, Rußschwärzungen an der Fassade bis ganz nach oben

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 07. Januar 2020, 19:45 Uhr

Ort: Wichernstraße, Lüneburg, Niedersachsen

 

(jl) Am Dienstagabend kam es in Lüneburg zu einem Feuer in einer Seniorenwohnanlage in der Wichernstraße, bei dem drei Personen verletzt wurden. Aus bislang ungeklärter Ursache entstand ein Brand auf einer Terrasse im Erdgeschoss des Wohnheims. Das Feuer breitete sich von dort rasend schnell aus. Es gab eine starke Rauchentwicklung. Umgehend wurde eine Evakuierung eingeleitet. Alle Bewohner konnten durch die Polizei und Feuerwehr gerettet werden. Sie wurden aufgrund der niedrigen Temperaturen draußen vorübergehend in einer nahe gelegenen Kirche untergebracht. Dort wurden sie betreut und versorgt. 

Die Flammen griffen nach dem Ausbruch auf dem Balkon auf weitere Teile der Anlage über. Zwei Wohnungen wurden durch den Brand zerstört. Sie sind bis auf Weiteres unbewohnbar. Das Ordnungsamt wurde hinzugezogen und prüfte am Abend alternative Unterbringungsmöglichkeiten für die Bewohner. 

Aufgrund des schnellen und beherzten Eingreifens der Einsatzkräfte kam es zu keinen lebensbedrohlich verletzten Personen. Drei Personen wurden aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Insgesamt wurden 31 Personen durch die Einsatzkräfte gerettet.  
Die Feuerwehr Lüneburg war mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Darunter auch alle drei Löschzüge aus Lüneburg sowie ein Reservezug. Die Brandermittler der Polizei haben die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen. Die beiden Wohnungen wurden von der Polizei zwecks Beweissicherung versiegelt.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.