Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Erste Glätteunfälle durch überfrierende Nässe in Brandenburg:
Fahrer von Pakettransporter fährt zum Abbremsen freiwillig in Leitplanke, um an Ampelkreuzung nicht auf die Bundesstraße zu rutschen

Paketauslieferer: "bin ins Rutschen gekommen und bin lieber in die Leitplanke, als auf die Bundesstraße" - Feuerwehr: "Wir konnten nur mit 20-30 km/h Unfallstelle anfahren"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 03. Dezember 2019, 04:00 Uhr

Ort: Nauen, LK Havelland / Kremmen, LK Oberhavel, Brandenburg

 

(et) Überfrierende Nässe hat am frühen Dienstagmorgen in Brandenburg für die ersten Glätteunfälle gesorgt.

Bei Nauen im Landkreis Havelland musste ein Transporterfahrer vor einer Ampelkreuzung bremsen, doch es war spiegelglatt und um nicht auf die Bundesstraße zu rutschen, fuhr er lieber in die Leitplanken um irgenwie zum Stehen zu kommen. Das gelang ihm zum Glück auch und er konnte so Schlimmeres verhindern. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste auch die Feuerwehr ausrücken, doch auch die hatte es nicht einfach zur Unfallstelle zu kommen. "Wir konnten nur mit 20-30 km/h anfahren und wurden von der Leitstelle schon vor Glätte gewarnt.

Zur gleichen Zeit und keine 20 Kilometer weiter ist bei Kremmen im Landkreis Oberhavel ein Autofahrer schwer verunglückt. Der Fahrer war auf spiegelglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Baum war zwar nicht dick, aber die Wurzel hielt und der PKW wurde bei dem Aufprall schwer zerstört. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.