Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Verdacht der Entführung:
Großer Polizeieinsatz auf A20 bei Raststätte „Schönberger Land“ - Angestellte beobachtet, wie zwei Männer eine Person augenscheinlich auffallend intensiv zum Mitkommen bewegen und alarmiert Polizei

Fahndung nach den Personen - Kräfte aus mehreren Dienststellen des Polizeipräsidiums zusammengezogen, insgesamt über 200 Kräfte - Nach umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen bestätigte sich der Verdacht der Entführung jedoch nicht - Vermeintliches Opfer gab später an, die Männer freiwillig begleitet zu haben

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 11. November 2019, 10 Uhr

Ort: A20 Raststätte Schönberger Land, Schönberg, LK Nordwestmecklenburg, Mecklenburg-Vorpommern

 

(jl) Am Montag kam es auf der A20 an der Raststätte „Schönberger Land Nord“ zu einem großen Polizeieinsatz. Eine Mitarbeiterin der dortigen Mc Donald's Filiale hatte in der Raststätte eine ihr bedrohlich vorkommende Situation beobachtet. Sie sah zwei Männer den Verkaufsraum betreten und auf eine dort sitzende Person zugehen. Mit auffallendem Nachdruck forderten die beiden Männer die Person offenbar auf, mitzukommen. Die Angestellte machte sich Sorgen und alarmierte die Polizei.

Die Beamten gingen aufgrund der Aussage zunächst von einer möglichen Entführung aus. Es wurden Kräfte aus mehreren Dienststellen zur Ermittlung und zur Fahndung nach den Personen zusammengezogen. Insgesamt waren mehr als 200 Kräfte an dem Einsatz beteiligt.

Nach umfangreichen Ermittlungen, unter anderem Zeugenbefragungen und Auswertung der Videoaufnahmen, erhärtete sich der Verdacht einer Entführung oder einer anderer Straftaten jedoch nicht. Das vermeintliche Opfer gab später gegenüber der Polizei an, freiwillig mit den Männern mitgegangen zu sein. Der Einsatz dauerte rund viereinhalb Stunden, bis er beendet war.
Leider geht nicht jeder Einsatz mit derartigen, in diesem Fall vermeintlichen Anzeichen, so glücklich aus. Es ist daher dennoch immer wichtig, auch nur bei einem Verdacht auf eine Straftat, die Polizei zu verständigen.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.