Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Druckerei in Vollbrand:
Bevölkerung wird wegen starker Rauchentwicklung über Warn-App Katwarn informiert, Fenster und Türen zu schließen - aufgrund der hohen Brandlast finden die Flammen reichlich Nahrung in dem Druckereigebäude - Ursache für Großbrand unklar

Bevölkerung wird wegen starker Rauchentwicklung über Warn-App Katwarn informiert, Fenster und Türen zu schließen - aufgrund der hohen Brandlast finden die Flammen reichlich Nahrung in dem Druckereigebäude - Ursache für Großbrand unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 7. Oktober 2019, 22:30 Uhr

Ort: Hamburg

 

(sg) Zunächst war nur eine unklare Rauchentwicklung aus dem Gebäude einer Druckerei im Hamburger Stadtteil Hohenfelde gemeldet worden. Als die Feuerwehr am Montagabend gegen 22:30 Uhr in der Hohenfelder Allee eintrifft, dringt aber bereits tiefschwarzer Rauch aus dem Dach der großen Druckereihalle und erste Flammen schlagen in den Nachthimmel. Sofort lässt der zuständige Zugführer die Alarmstufe erhöhen. Weitere Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehren werden hinzugerufen.

Schnell ist klar, dass das Gebäude wohl nicht mehr zu retten ist. Einzig ein zur Straße hin gelegener Bürotrakt kann gehalten werden. Zu schnell breiten sich die Flammen aus. Lacke, Lösungsmittel und jede Menge Papier bieten dem Brand jede Menge Nahrung.

Über der Einsatzstelle steht ein riesiger tiefschwarzer Rauchpilz. Aufgrund dessen wird durch die Einsatzleitung die Bevölkerung der umliegenden Stadtteile mit Hilfe der Warn-App Katwarn informiert und gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Ein Mitarbeiter der Druckerei erleidet eine leichte Rauchvergiftung und wird vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die rund 70 Einsatzkräfte leisten unterdessen Schwerstarbeit. Immer wieder muss das Personal bei den kräftezerrenden Löscharbeiten ausgetauscht werden. Aufgrund der starken Hitze im Gebäude kommen die Löschtrupps kaum an den eigentlichen Brandherd heran. Schließlich gelingt es aber, die Brandausbreitung einzudämmen und die Flammen nach und nach abzulöschen. Der Einsatz wird sich aber wohl noch die ganze Nacht bis in den Morgen hinein hinziehen.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.