Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Angriff auf Rettungssanitäter:
22-jähriger greift bei Einsatz Rettungswagenbesatzung unvermittelt mit Messer an - Lebenspartnerin und gemeinsamer Säugling ebenfalls durch Angreifer verletzt - Festnahme

Überraschte Sanitäter flüchten in ihr Fahrzeug und schließen sich bis Eintreffen der Polizei ein - zahlreiche Blutspuren im Haus der Familie - noch unklar ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren - Angriff im Video nachgestellt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 4. Oktober 2019, 6 Uhr

Ort: Melle, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen

 

(sg) Knifflige Situation für zwei Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes in Melle: Am Freitagmorgen wurde die Besatzung eines Rettungswagens zu einem zunächst nicht weiter definierten Notfall in ein Zweifamilienhaus im Ortsteil Schiplage gerufen.

Vor Ort trafen die beiden Sanitäter auf einen 22-jährigen Mann, der am Boden lag. Als sich die Helfer um das vermeintlichen Verletzen kümmern wollten, sprang dieser unvermittelt auf und bedrohte die beiden Sanitäter mit einem Messer.

Gerade noch rechtzeitig gelang es beiden, sich in den Rettungswagen zu flüchten und diesen zu verriegeln. Über die Leitstelle alarmierten sie die Polizei.

Die Partnerin des Mannes, ebenfalls 22 Jahre alt, und ein gemeinsamer Säugling hingegen hatten weniger Glück. Beide wurden von dem Mann geschlagen und leicht verletzt. Im und am Haus gab es, so die Polizei, zahlreiche Blutspuren. Auch hatte der 22-jährige wohl eine Glastür eingeschlagen und sich dabei selbst verletzt.

Nachdem er von der nachgeforderten Polizei überwältigt wurde, kam der mutmaßliche Angreifer in ein Krankenhaus. Ihm wurde auch eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis der Alkohol- und Drogenuntersuchung steht allerdings noch aus.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.