Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

"Mortimer" fegt über die ostfriesischen Inseln:
Heftige Böen wirbeln Sand am Strand von Wangerooge auf und lassen hohe Wellen auf der Nordsee enstehen - Urlauber auf Borkum trotzen dem "Schietwetter", Robbe mischt sich unter die Spaziergänger und "robbt" am Strand entlang

Nur wenige Spaziergänger trauen sich bei äußerst ungemütlichen Bedingungen ins Freie - Fährverbindungen fallen aufgrund des Wetter aus - Wetterbilder von beiden Inseln

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 30. September 2019, ca. 08:30 Uhr

Ort: Inseln Wangerooge und Borkum, Niedersachsen

 

(ah) "Mortimer", der erste Herbststurm des Jahres zog am Montagmorgen über den Norden Deutschlands hinweg. Im Landesinneren wurden zahlreiche Bäume umgerissen, so dass die Feuerwehr von Einsatz zu Einsatz eilte.

Besonders ungemütlich war es jedoch an der Küste. Hier traten die starksten Böen aus. Auch wenn sich etwa auf der Insel Wangerooge die Schäden durch den Sturm glücklicherweise in engen Grenzen hielten, war hier die Gewalt der Natur besonders gut zu beobachten: Wer sich ins Freie traute und sich gegen den Sturm stellte, konnte hohe Wellen und aufgewühltes Meer sowie aufgewirbelten Sand am Strand beobachten.

Aufgrund des Wetters und den damit verbundenen Pegelständen mussten auch einige Fährverbindungen gestrichen werden. A, Nachmittag soll sich die Lage jedoch wieder stabilisieren.

Auf der Insel Borkum war es ebenfalls stürmisch, doch noch erträglich. Hier nutzen viele Besucher die Möglichkeit, einmal echt norddeutschs "Schietwetter" am eigenen Leibe zu erfahren und gingen trotz der Böen am Strans spazieren. Zwischen die Spaziergänger mischte sich eine Robbe, die ebenfalls dem Wetter trotzte und in aller Seelenruhe am Strand "entlangrobbte".

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.