Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Zweiter Bergungsversuch der Seute Deern geglückt:
Gestriger Hebeversuch scheiterte an zu geringer Pumpenleistung - Geteilte Meinungen unter den Bremerhavenern, ob das Schiff bei den Kosten erhalten oder verschrottet werden sollte

Mit weitere Pumpen des THW konnte nun mehr Wasser aus dem Rumpf gefördert werden, als nachlaufen kann

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 22. September 2019, 13:00 Uhr

Ort: Bremerhaven, Niedersachsen

 

(et) Nachdem am Samstagabend ein erster Versuch gescheitert war, dass in Bremerhaven gesunkene Museumsschiff "Seute Deern" zu heben, wurde am Sonntagnachmittag nun ein zweiter Versuch gestartet. Am Samstag war das Anheben an zu einer geringen Pumpenleistung gescheitert. Heute Vormittag baute das THW drei weitere leistungsstarke Pumpen auf und begann kurz vor 14 Uhr die Pumpen mit den gestrigen zusammen in Gang zu setzen. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass das historische Schiff nun heute wieder vom Grund des Hafenbeckens gehoben werden kann.  

Update: Leut Medienberichten soll der 2. Versuch geklappt haben und das Schiff am späten Sonntagnachmittag wieder aufrecht schwimmen. 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.