Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tatverdächtiger stellt sich:
Nach Tötungsdelikt an einer 78-Jährigen in deren Haus stellt sich der dringend Tatverdächtige selbst - Haftbefehl wegen Mordes aus Habgier

Täter und Opfer kannten sich. Staatsanwaltschaft geht bei Antrag eines Haftbefehls von dringendem Tatverdacht eines Mordes aus Habgier in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge aus - 35-Jähriger soll die 78-Jährige mit einem Messer getötet, ihr Auto und einige weitere Gegenstände entwendet haben

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 18. + 19. September 2019/ Tatzeit 17.09.2019

Ort: Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

 

(ch/jl) Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde bereits am Dienstag im Wuppertaler Stadtteil Cronenberg eine 78-jährige Frau tot in ihrem Einfamilienhaus in der Straße Obere Rutenbeck aufgefunden. Nach den Umständen wird von einem Tötungsdelikt ausgegangen. Eine eingerichtete Mordkommission (MK-"Rutenbeck") hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort führte die Polizei eine umfangreiche Spurensicherung durch. Staatsanwaltschaft und Polizei suchen nach dem Fahrzeug der getöteten Wuppertalerin, einem VW Golf Variant, blau mit dem Kennzeichen W - GV 7777.

Am Mittwochabend hat sich dann ein 35 Jahre alter Wuppertaler der Polizei gestellt und die Tat größtenteils eingeräumt. Er wurde vorläufig festgenommen und am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, um eine Untersuchungshaft zu erwirken. Der Beschuldigte, der mit der Geschädigten bekannt war, ist dringend verdächtig, sie mit einem Messer getötet, ihr Auto und einige weitere Gegenstände entwendet zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht bei Ihrem Antrag auf Erlass eines Haftbefehls von dem dringenden Tatverdacht eines Mordes aus Habgier in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge aus. Aufgabe der Ermittler von Staatsanwaltschaft und Polizei ist es nun, die Hintergründe der Tat aufzuklären.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.