Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Gründlich schief gegangen - Youtuber setzte vor 14 Tagen bei Videodreh zwei Fahrzeuge in Brand - Jetzt ist sein Video mit den Autos online:
Autos brannten auf Stoppelfeld völlig aus - Youtuber setzte mit Rauchtopf ausversehen beide Autos in Brand

Polizei stellte am Brandort ein Feuerzeug und eine Getränkedose sicher - Brandstifter meldet sich am Sonntagmorgen selbst bei der Polizei

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 14. September 2019, 18:00 Uhr

Ort: Karlsruhe Neureut, Baden-Württemberg

 

(et) Dieser Videodreh ging für einen 33-Jährigen Youtuber mal richtig schief.  Am Samstagabend gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle ein und meldeten  eine schwarze Rauchwolke über dem Karlsruher Stadtteil Neureut. Die Feuerwehr fand auf einem Stoppelacker, im Bereich des Aussiedlergebietes \\\\\\\\\\\\\\\\"Am Baufeld\\\\\\\\\\\\\\\\" beim dortigen Tief- und Straßenbauamt zwei lichterloh brennende Fahrzeuge und das umliegende Feld und ein Gitterzaun hatten ebenfalls schon Feuer gefangen. Die brennenden Fahrzeuge konnten schnell gelöscht werden, die Ursache blieb jedoch unklar. Die Polizei sicherte vor Ort erste Spuren und begann mit den Brandermittlungen. Die Polizeibeamten stellten ein Feuerzeug und eine Getränkedose sicher. Erst am Sonntagmorgen meldete sich ein 33-jähriger Mann bei der Polizei und gab an, die Autos bei einem Video-Dreh ausversehen in Brand gesetzt zu haben. Der Mann erklärte, er habe ein Video mit einem Rauchtopf und den Autos drehen wollen. Dabei sei das Gras unter einem der Wagen in Brand geraten. Der 33-Jährige soll dann selbst die Feuerwehr gerufen und sich nun beim Polizeirevier gemeldet haben. Da die Fahrzeuge ohnehin Schrott gewesen seien, müsse die Staatsanwaltschaft nun klären, wie sich der Fall strafrechtlich darstellt.

Update: Jetzt, zwei Wochen später, hat er das Video auf seinem Youtube-Kanal „Alte Schule Records“ veröffentlicht. Nach nur zwei Tagen hat es mehr als 130.000 Aufrufe. In dem Video rappt „Haze“ zusammen mit „2ARA“ aus Aschaffenburg. Auch eines der brennenden Autos aus Karlsruhe ist ab Minute 2 zu sehen. Ob der Fall auch strafrechtliche Konsequenzen für „Haze“ haben wird, klärt aktuell noch die Staatsanwaltschaft.

 

 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.