Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großfahndung nach Bombenfund in Duisburg:
Polizei riegelt Autobahnen und Grenzübergänge und zu den Niederlanden ab - Polizei sucht flüchtigen Bombenleger - gesamter Verkehr wird durch Kontrollstellen geleitet

Polizei und Bundespolizei errichten Kontrollstellen auf der A1 und an Grenzübergängen zu den Niederlanden - Ermittler hatten offenbar Hinweise, dass Tatverdächtiger im Fall des Bombenfunds im Duisburger Einkaufszentrum Richtung Niederlande flieht - Tatverdächtiger offenbar im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen festgenommen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 6. August 2019, 1 Uhr

Ort: A1 bei Bramsche, Landkreis Osnabrück und Grenzübergang Gildehaus A30, Grafschaft Bentheim, Niedersachsen

 

(sg) Nach dem Bombenfund in einen Einkaufzentrum in Duisburg hat die Polizei eine länderübergreifende Großfahndung ausgelöst. Da offenbar vermutet wurde oder bekannt war, dass der Tatverdächtige Richtung Niederlande flüchtet, wurden an zahlreichen Stellen auf Autobahnen und an den Grenzübergängen zu den Niederlanden Kontrollstellen eingerichtet und der gesamte Verkehr durch Beamten kontrolliert. So auch auf der A1 bei Bramsche, wo der gesamte Verkehr über einen Autobahnparkplatz „Ahrensfeld Ost“ geleitet wurde, oder am Grenzübergang Gildehaus auf der A30 bei Bad Bentheim.

Offenbar gab es im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen inzwischen auch eine Festnahme.

Ein noch unbekannter Täter hatte am Montagabend einen bombenähnlichen Gegenstand in einem Einkaufszentrum deponiert. Ermittler und Spezialkräfte sprengten den Gegenstand, da nicht klar war, ob es sich nicht doch um eine scharfe Bombe handelt.

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.