Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Pferd rannte über die Autobahn:
Tier hatte sich von Transporthänger losreißen können – Nach Lauf über die A5 wird es von Mercedes frontal erfasst und getötet – Zwei Personen erleiden Verletzungen

Weiteres Auto kollidiert ebenfalls mit dem bereits leblosen Tier

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 22. Juli 2019, 23:30 Uhr

Ort: A5 bei Bruchsal, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(fr) Nicht überlebt hat ein ausgerissenes Pferd einen schweren Unfall am späten Montagabend auf der A5. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte sich das Tier losreißen und aus seinem Transportanhänger weglaufen können. Das Pferd galoppierte über die Autobahn in nördliche Richtung, wo mehrere Autofahrer ihm ausweichen musste. Ein Mercedes-Fahrer erkannte das Tier in der Dunkelheit jedoch zu spät und erfasste es frontal. Das Pferd wurde auf die Fahrbahn geschleudert und von einem nachfolgenden Wagen getroffen. Zwei Personen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Für das Pferd kam jede Hilfe zu spät. Für die Unfallaufnahme musste der Verkehr auf eine Fahrspur begrenzt werden.

Update: Das Gespann stand aufgrund eines schweren Unfalls auf der A5 bei Karlsruhe (siehe News-Nr. 30672) mehrere Stunden im Stau. Nachdem die Unfallstelle passiert werden konnte, bemerkte der Fahrer, dass das Pferd unruhig war, so dass er auf dem Pannenstreifen anhielt. Der hintere Huf ragte aus dem Anhänger, der Besitzer wollte das Tier befreien und dabei sprang das Pferd plötzlich auf die Fahrbahn.


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.