Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Jugendlicher Leichtsinn mit schweren Folgen:
Mofaroller mit zwei Jugendlichen war verbotswidrig auf Radweg unterwegs und wird an Bahnübergang von Geländewagen erfasst - 19-Jähriger wird mit Fuß unter PKW eingeklemmt und fünf Meter mitgeschleift - PKW-Fahrer reagiert blitzschnell und pumpt Auto mit Wagenheber nach oben

Feuerwehr befreit Bein unter Auto - 19-Jähriger wird schwer und seine Mitfahrerin mittelschwer verletzt - Bahnverkehr kommt zum Erliegen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 11. Juli 2019, 16:00 Uhr

Ort: Rheinstetten, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(et) Zwei schwerverletzte Jugendliche sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls aufgrund einer Unachtsamkeit am Donnerstagnachmittag im Rheinstettener Stadtteil Mörsch im Kreis Karlsruhe ereignete.

Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Mofaroller und seiner 17 Jahre alten weiblichen Begleitung verbotswidrig auf einem Feldweg bei Rheinstetten-Mörsch, unweit der Bundesstraße B36. An der Einmündung zur Kolpingstraße wollten die beiden Jugendlichen über den parrael zum Feldweg laufenden Bahnübergang überqueren. Doch dazu kam es nicht; der 19-Jährige schoss ohne zu schauen vom Feldweg auf den Bahnübergang und wurde dabei von einem Geländewagen erfasst.

Die beiden Jugendlichen stürzten und das Mofa wurde noch fünf Meter weiter, bis auf den Bahnübergang mitgeschleift. Der Mofafahrer wurde mit dem Fuß unter dem PKW eingeklemmt, ehe der Wagen regelrecht auf dem Mofaroller zum Stehen kam, so die Feuerwehr. Der PKW-Fahrer reagierte blitzschnell, nahm seinen Wagenheber und pumpte das eigene Fahrzeug soweit hoch, dass das Bein des 19-Jährigen entlastet wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte das Bein dadurch rasch befreit werden. Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen und seine Beifahrerin mit mittelschweren Verletzungen in Kliniken transportiert. Offenbar trugen beide keinen Schutzhelm, so die Polizei.

Die Straßenbahnlinie der VBK (Verkehrsbetriebe Karlsruhe) musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Die Bahnen fuhren in dieser Zeit eine Umleitung. Es kam zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei und der Verkehrsunfalldienst haben die Ermittlungen aufgenommen.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.