Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Vermisstenfall wird zum Tötungsdelikt:
40-jährige Slowakin verschwindet spurlos – 30-jähriger Bekannter flieht wenig später Hals über Kopf vom Arbeitsplatz – Sonderkommission der Polizei ermittelt wegen vermutlichen Tötungsdelikt - Täter stellt sich am Mittwoch

Frau war vergangen Mittwoch das letzte Mal gesehen worden – in der Nacht zu Dienstag flieht ihr Bekannter völlig überraschend und spontan bei der Nachtschicht – Polizei sucht Zeugen und fahndet nach der Vermissten und dem mutmaßlichen Tatverdächtigen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 9. Juli 2019

Ort: Remshalden, Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg

 

(sg) In einem vermutlichen Tötungsdelikt ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft in Waiblingen. Im Zusammenhang mit einem Vermisstenfall läuft nun die Fahndung nicht nur nach der vermissten Frau, sondern auch nach einem mutmaßlichen Tatverdächtigen. Es wurde am heutigen Dienstag eine 40-köpfige Sonderkommission eingerichtet, die nun die Ermittlungen übernommen hat.

Am gestrigen Montag wurde die 40 Jahre alte Slowakin Ivana H. aus Remshalden als vermisst gemeldet und seither von der Polizei gesucht. Die als zuverlässige Mitarbeiterin beschriebene Frau war nicht zur Arbeit erschienen. Zuvor war die etwa 165 cm große, kräftige Frau am vorherigen Mittwochabend gesehen worden.

Die Polizei geht derzeit von einem Gewaltdelikt aus und sucht in diesem Zusammenhang nach einem mutmaßlichen Tatverdächtigen. Dabei handelt es sich um Kevin K. aus Weinstadt. Der 30-jährige Deutsche soll die Vermisste gut gekannt haben und zeitweise sogar eine Beziehung mit der Frau gehabt haben.

Der Mann hatte sich besonders verdächtig gemacht, weil er in der Nacht zu Dienstag fluchtartig und ohne Erlaubnis seiner Vorgesetzten seinen Arbeitsplatz verlassen hatte und mit einem Dienstwagen davongebraust war, als die Polizei ihn befragen wollte. Da beide Personen auch Beziehungen ins Ausland haben, kann die Polizei nicht ausschließen, dass sich sowohl Ivana H. als auch der flüchtige K. dort aufhalten. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt oder dem Aufenthaltsort der beiden gesuchten.

 

AKTUALISIERUNG vom 10. Juli 2019: Wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab, hat sich der 30-jährige Verdächtige mittlerweile gestellt. Zu den Hintergründen liegen noch keine Informationen vor.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.