Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

„Wir sind froh, dass es keine Toten gab“:
Dramatische Rettungsaktion bei Feuer in Hamburger Mehrfamilienhaus - Flammen schlagen vom Erdgeschoss bis ins dritte OG - 9 Personen aus akuter Lebensgefahr gerettet

Feuerwehr erhöht sofort die Alarmstufe und rückt mit Großaufgebot an – mehrere Personen über Fluchthauben über völlig verrauchtes Treppenhaus in Sicherheit gebracht – nach Verpuffung war fast die gesamte Fassade des fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses in Flammen gehüllt – vier Bewohner kommen ins Krankenhaus - Ursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 6. Juli 2019, 21:21 Uhr

Ort: Hamburg

 

(sg) „Wir sind sehr froh, dass es hier keine Toten gab“, erklärt Feuerwehrsprecher Martin Schneider von der Hamburger Feuerwehr erleichtert nach Ende des Einsatzes, „Es gab einen Knall, dann stand die Wohnung im Erdgeschoss in Flammen und die Fenster sind geplatzt. Die Flammen schlugen über das erste, zweite bis ins dritte Obergeschoss!“.

Dieses dramatische Bild empfing die Einsatzkräfte der Hamburger Feuerwehr am Samstagabend gegen 21:30 Uhr, als der erste Löschzug der Berufsfeuerwehr in der Bahrenfelder Straße im Stadtteil Ottensen eintraf. Fast die gesamte Fassade des fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses war in Flammen gehüllt und einige der Bewohner hatten sich auf ein Dach auf der Gebäuderückseite gerettet. Weitere Menschen wurden mit Fluchthauben über das völlig verrauchte Treppenhaus in Sicherheit gebracht. Insgesamt retteten die Einsatzkräfte neun Menschen aus akuter Lebensgefahr. Vier von ihnen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, zwei Kinder begleiteten ihre Eltern auf dem Weg dahin, damit sie nicht allein an der Einsatzstelle zurückbleiben mussten.

Gebrannt hatte es in einem Abstellraum im Erdgeschoss des Gebäudes. Warum es zu dem Brand und der Verpuffung kam, ermittelt nun die Polizei.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.