Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Karnevalsauftakt endet für Krefelder Jeck im Krankenhaus
Karnevalsbesucher stürzt vom Rheindeich fast 10 Meter in die Tiefe - Unfallopfer schlägt auf Betonboden auf und bleibt bewusstlos liegen

Am Krefelder Rheindeich versammelten sich bereits zum Karnevalsauftakt hunderte Jecken zum gemeinsamen Feiern - Sanitäter des Veranstaltungsrettungsdienstes leisten sofort Erste Hilfe - Rettungswagen bringt Jeck schwerverletzt ins Krankenhaus

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 28. Februar 2019, 20 Uhr

Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen

 

(sg) Kaum hat das bunte Treiben an Weiberfastnacht begonnen, gibt es in Krefeld auch bereits einen ersten tragischen Unfall, der die Karnevalsfeierlichkeiten überschattet: Am Abend hatten sich entlang des Rheindeiches am Rande der offiziellen Karnevalsfeier auf dem Festplatz hunderte, meist jugendliche Jecken am Ufer versammelt.

Auch noch ungeklärten Gründen stürzte eine Person vom Deich etwa zehn Meter in die Tiefe und schlug auf dem harten Betonboden der darunterliegenden ehemaligen Kaianlagen auf. Augenscheinlich, so berichten Zeugen, bleib das Opfer bewusstlos liegen. Der sofort herbeigerufene Veranstaltungsrettungsdienst leistete die Erstversorgung, bis der städtische Rettungsdienst vor Ort war. Ein Rettungswagen brachte die Person ins Krankenhaus. Auch die Feuerwehr kam aufgrund der Sturzmeldung zum Einsatzort, brauchte aber nicht weiter tätig werden.

Zur Identität der Person machte die Polizei derzeit noch keine Angaben. Auch der genaue Zustand des wohl schwerverletzten Opfers ist noch unklar.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.