Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Verfolgungsjagd durch Schleswig-Holstein und Hamburg endet in Horror-Crash:
Flüchtiger Audi A8 kracht auf Flucht vor der Polizei in Porsche Cayenne und rammt einen Baum – Passantin entkommt um Haaresbreite der Kollision mit dem Pkw – 47-jähriger Fahrer flüchtet anschließend weiter zu Fuß vor Polizei - Festnahme

Flüchtiges Fahrzeug wurde bereits seit der A7 bei Kaltenkirchen von mehreren Streifenwagen verfolgt, als es zur Kollision kam – bereits zuvor mehrere Unfälle auf Flucht - Flüchtiger wurde per Haftbefehl gesucht und entzog sich in Schleswig-Holstein einer Kontrolle der Polizei - Fahrer festgenommen, Beifahrer weiter flüchtig

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 8. Februar 2019, 19 Uhr

Ort: Hamburg-Schnelsen

 

(sg) Es ist Freitagabend in Hamburg-Schnelsen: Karina Nölt lädt gerade an der Kreuzung Oldesloer Straße / Vielohweg ihr Auto aus, als sie plötzlich einen heranrasenden Audi wahrnimmt. „Der kam mit hoher Geschwindigkeit auf uns zu und wäre direkt in uns reingefahren, wenn da nicht der Baum gewesen wäre“. Die grüne Limousine kracht mit voller Wucht zuerst in einen die Straße querenden Porsche Cayenne und dann direkt gegen den Baum. Plötzlich springt der Fahrer aus dem Audi A8 mit Neumünsteraner Kennzeichen und läuft davon. Wenige Sekunden später wimmelt es an der Unfallstelle von Polizisten. Gleich mehrere Streifenwagen waren den Flüchtigen bereits auf den Fersen. Offenbar hatte sich der Wagen eine wilde Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert, die nun zu Fuß fortgesetzt wurde. Wenig später klicken bei dem 47-jährigen Mann die Handschellen, sein Beifahrer kann fliehen. 

Die 41-jährige Porsche-Fahrerin wird leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht, Karina Nölt hatte Glück, der Baum zwischen ihr und dem BMW bewahrte sie vor dem Unglück.

Der flüchtige 47-Jährige hatte sich auf der A7 Höhe Kaltenkirchen in Schleswig-Holstein einer Polizeikontrolle entzogen. Daraufhin namen mehrere Streifenwagen die Verfolgung auf. Bereits auf der A7 kam es zu mehreren leichten Unfällen, weil der Fluchtwagen Fahrzeuge rammte oder abdrängte. Der Fahrer wurde bereits per Haftbefehl gesucht, was wohl der Grund für seine Flucht vor der Polizei war.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.