Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tief „Benjamin“ wütet im Norden:
Sturmflut an der ostfriesischen Nordseeküste erwartet - Emssperwerk muss geschlossen werden - Fähren nach Norderney fallen aus

Bilder vom Emssperrwerk in Gandersum und vom Fährhafen in Norddeich - O-Ton mit einem Sprecher des NLWKN zur Sturmlage und den Gefahren, auch durch die auf der Nordsee treibenden Container der MSC Zoe

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 08. Januar 2019, ca. 10:00 Uhr

Ort: Gandersum, Landkreis Leer und Norden-Norddeich, Landkreis Aurich, Niedersachsen

 

(ah) An der ostfriesischen Nordseeküste wird am Dienstag eine Sturmflut erwartet: Tief "Benjamin" wird vermutlich Pegelstände von etwa zwei Metern über dem mittleren Hochwasser mit sich bringen. Am Vormittag wurde entschieden , dass das Emssperrwerk in Gandersum geschlossen werden muss. Einige Fährverbindungen zu Inseln - etwa Norderney - und Halligen wurden bereits gestrichen. Aufgrund des Sturms wird zudem erwartet, dass einige von der MSC Zoe gespülten Container an die Küsten in der Region gespült werden könnten.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.