Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Polizeilicher Wunschzettel an den 'echten' Weihnachtsmann:
Polizistin Lena Krüger reist ins Weihnachtsdorf in Lappland und hat Wünsche der Kollegen im Gepäck – Wünsche nach weniger Gewalt gegen Einsatzkräfte, weniger Verkehrsunfälle und jeden Tag ein Lächeln von den Bürgern sorgen auch bei Santa für einen rührenden Moment

Aktion der Osnabrücker Polizei kommt in den sozialen Medien gut an – Jeder zweite Beamte wird Opfer von Straftaten während des Dienstes – Polizistin Lena Krüger: „Er hat das Gefühl gegeben, dass er sich ganz viele Mühe gibt, den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen!“

Bildergalerie vorhanden

DatumMittwoch, 5. Dezember 2018

Ort: Osnabrück, Niedersachsen

 

(ch) „Lieber Weihnachtsmann, ich war dieses Jahr besonders brav und wünsche mir deswegen einen Hund!“ – solche oder ähnliche Briefe ist der Rauschebart gewohnt. Täglich erreichen ihn in Rovaniemi, die heimliche Weihnachts-Hauptstadt Europas, solche Botschaften aus der ganzen Welt. Doch einen Wunschzettel wie den von Lena Krüger, die aus Osnabrück nach Lappland gereist war, hatte der Weihnachtsprofi wohl noch nie in der Hand. „Keine verletzten Kollegen“, „weniger Verkehrsunfälle“, „ein Lächeln vom Bürger“ waren nur drei von vielen Punkten der Liste, die Krüger mit ihm Gepäck hatte.

 

„Der war tatsächlich etwas baff“, schmunzelt Krüger, welche als Social-Media-Managerin bei der Polizei Osnabrück arbeitet. Hier hatte sie ihren Kollegen von ihrer Privatreise erzählt und diese waren sofort Feuer und Flammen, ihre Wünsche doch gerne tatsächlich dem Weihnachtsmann vorzutragen. Und so kam es, dass eine deutsche Polizistin neben dem echten Weihnachtsmann Platz nahm und ihm die Wünsche schilderte. Dass diese nicht von ungefähr kommen, zeigt ein Blick in die Statistik, wie Marco Ellermann als Polizeisprecher beton: „Jeder zweite Kollege ist bereits Opfer einer Straftat geworden. Sowas stimmt uns nachdenklich.“ 

 

Auf den sozialen Netzwerken kam die Aktion auf jeden Fall gut an. Hier erhielten die Beamten breiten Zuspruch aus der Bevölkerung. Und auch der Weihnachtsmann gelobte die Wünsche der Osnabrücker Streifenbeamten zu beachten. „Er hat mir das Gefühl gegeben, dass er sich ganz viele Mühe gibt, den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen“, hofft auch Krüger auf die ganz besondere Bescherung in diesem Jahr.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.