Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Junger Urlauber bei gefährlichen Minustemperaturen im Harz verschwunden - Jugendlicher am späten Nachmittag am Bahnhof in Goslar aufgefunden:
Nächtliche Suchaktion nach 17-Jährigen in Waldgebiet bei Nacht - Suche geht am Samstag mit Bergwacht und Suchhunden weiter

Eltern machten Urlaub in Ferienwohnung – Sohn nach Spaziergang erst am Samstagnachmittag wieder aufgetaucht

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 16. November 2018, 22:00 Uhr

Ort: Altenau, Landkreis Goslar, Niedersachsen

 

(et) Ein 17-Jähriger ist seit dem Freitagabend im Harz wie vom Erdboden verschluckt.

Der junge Mann machte in Altenau im Landkreis Goslar gerade Urlaub in einer Ferienwohnung und war nach einem Spaziergang bis zum späten Abend nicht wieder aufgetaucht. Die Eltern machten sich Sorgen, dass er sich in dem unbekannten Wald verlaufen haben könnte und alarmierten die Polizei. Bei den herrschenden Temperaturen von minus zwei Grad musste schnell gehandelt werden und so wurden sofort 50 Feuerwehrkräfte nebst Rettungshundestaffel in Gang gesetzt um nach dem 17-Jährigen zu suchen. Auch ein Polizeihubschrauber beteiligte sich kurzzeitig an der Suche, musste aber aufgrund der Witterung kurz darauf abbrechen. Polizei und Feuerwehr fuhren erst die Wege rund um die Ferienwohnung an der Sauna-Therme „Heißer Brocken“ ab und machten sich dann auf, das nahegelegene Waldgebiet mit Suchhunden zu durchkämmen. Der junge Mann konnte aber bislang nicht ausfindig gemacht werden könne. Die Polizei bittet um Mithilfe; wer Angaben zu dem Vermissten machen kann, soll sich bitte mit der Polizei im Oberharz unter 05323-941100 in Verbindung setzen.

Da der Jugendliche auch bis zum Samstagnachmittag immer noch nicht wieder aufgetaucht ist, startete die Feuerwehr mit Unterstürzung der Bergwacht und weiteren Suchhunden eine weitere großangelegte Suchaktion.

Update. Am späten Samstagnachmittag konnte der Vermisste am Bahnhof in Goslar ausfindig gemacht werden. Zu den Hintergründen und dem Zustand des Jugendlichen hält sich die Polizei zur Zeit noch bedeckt.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.