Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Fahrzeugbrand fordert Feuerwehr gleich zweimal:
Pkw gerät auf A10 in Brand - Feuerwehr muss gleich zweimal denselben Pkw löschen - beim Abtransport schlagen nochmals Flammen aus dem Fahrzeug

Einsatz sorgt für massive Verkehrsbehinderungen auf der A10 – keine Verletzten, aber Fahrzeug brennt völlig aus – massiver Stau in Richtung Frankfurt/Oder

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 10. November 2018, 11:30 Uhr

Ort: A10 zw. AD Werder und Lindow, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg

 

(sg) Am Samstagmittag gegen 11:30 Uhr bemerkte der Fahrer eines Pkw, der in Richtung Frankfurt/Oder unterwegs war, Flammen aus seinem Motorraum. Er stoppte das Fahrzeug unverzüglich zwischen dem Autobahndreieck Werder und der Anschlussstelle Lindow und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr steht das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte konnte gerade noch verhindern, dass die Böschung ebenfalls in Flammen geriet. Hier spielte ihnen auch das nasse Wetter der letzten Wochen mit in die Karten.

Da während der Löscharbeiten die Fahrbahn gesperrt werden musste, bildete sich ein Stau, der bis zur A2 zurückreichte.

Nachdem die Feuerwehr den Brand vermeintlich gelöscht hatte und wieder abfuhr, kam ein Abschleppdienst zum Einsatz, der das Fahrzeug bergen sollte. Doch der Mitarbeiter stellte beim Aufladen des Pkw einen erneuten Brand im Innern des Fahrzeugwracks fest und benötigte daher nochmals die Hilfe der Feuerwehr. Erneut rückten die Kameraden mit zwei Fahrzeuge auf die A10 aus und erstickten diesmal die Flammen gänzlich. Offenbar war es entweder zu einer Rückzündung durch noch heiße Teile gekommen oder aber irgendwo im Innern der geschmolzenen Metall-Kunststoff-Reste hatte sich noch ein Glutnest gebildet, was die Kameraden wohl übersehen hatten.

Anschließend wurde das Fahrzeug unter Beaufsichtigung der Feuerwehr abgeschleppt.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.