Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Feuer in Hochhaus:
Wohnung im 17. Stockwerk in Flammen – drei Stockwerke völlig verraucht - Feuerwehr verhindert Schlimmeres und kann das Feuer schnell löschen

Gute Brandschutzvorschriften bei deutschen Hochhäusern und schnelles Handeln der Einsatzkräfte verhindern wohl schlimmeres – Feuerwehr kann Löschwasser direkt im betroffenen Stockwerk aus festinstallierter Wasserleitung entnehmen – Bewohner bleiben unverletzt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 10. November 2018, 0:50 Uhr

Ort: Köln, Nordrhein-Westfalen

 

(sg) Dieser Einsatz hätte auch viel schlimmer ausgehen können: Mitten in der Nacht zu Samstag gegen 0:50 Uhr wurde bei der Feuerwehr in Köln ein Brand in einem Hochhaus auf dem Kölnberg gemeldet. Sofort rückten mehrere Löschzüge und Freiwillige Feuerwehren zu dem sozialen Brennpunkt in Köln-Meschenich aus. Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte starke Verrauchungen in der 16. bis zu 18. Etage des riesigen Gebäudes fest. Sofort gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in den betroffenen Bereich vor. Die gestaltet sich allerdings bei einem Gebäude dieser Höhe ziemlich schwierig, da die Einsatzkräfte die gesamte Ausrüstung zunähst einmal bis in den 16. Stock schleppen mussten. Aufgrund der in Deutschland strengen Brandschutzvorschriften für solche großen Gebäude verfügen aber derartige Hochhäuser über sogenannte Steigleitungen. Das sind feste Rohrleitungen, in die Wasser eingespeist wird, so dass die Einsatzkräfte keine Schlauchleitungen bis in die betroffene Etage verlegen müssen, sondern das Löschwasser direkt in dem betroffenen Stockwerk aus einem Wandanschluss abzapfen können.

So gelang es der Feuerwehr auch recht schnell die betroffene Wohnung zu finden und den Brand zu löschen. Wie Einsatzleiter Sebastian Brandt später berichtet, handelte es sich um zwei Kleinfeuer in einer Wohnung. Warum es zu dem Brand kam, ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nachdem das Gebäude belüftet wurde, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Brandwohnung ist allerdings unbewohnbar.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.