Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Morgendliches Verkehrschaos auf der A1 nach schwerem Lkw-Unfall im dichten Nebel:
Lastzug prallt in auf dem Pannenstreifen stehenden Lastwagen, nachfolgender Lkw fährt in den Anhänger des auffahrenden Fahrzeugs - Unfallverursacher lebensgefährlich verletzt

Ladung der Unfallfahrzeuge stürzt auf die Fahrbahn, A1 voll gesperrt, kilometerlanger Stau im morgendlichen Berufsverkehr - Bergungsarbeiten werden wohl noch bis in den Abend hinein andauern - Dichter Nebel zum Unfallzeitpunkt, genaue Unfallursache noch unklar - Fahrer des Lastwagens auf dem Pannenstreifen hilft dem Schwerverletzten aus dem Wrack

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 18. Oktober 2018, ca. 05:30 Uhr

Ort: A1 Fahrtrichtung HB, zwischen AS Posthausen und AS Oyten, Niedersachsen

 

(ah) Ein schwerer Lkw-Unfall hat am frühen Donnerstagmorgen für ein Verkehrschaos auf der A1 bei Bremen gesorgt. Polizeiangaben zufolge musste der Fahrer eines mit Papier beladenen Sattelzugs aufgrund eines Reifenschadens auf dem Pannenstreifen halten, um den Schaden zu reparieren. Der Fahrer eines Lastzugs geriet offenbar zu weit nach rechts und fuhr fast ungebremst in den Auflieger des Pannenfahrzeugs. Durch die Wucht des heftigen Aufpralls stellte sich der Anhänger des auffahrenden Lkw quer und ein weiterer nachfolgender Lastwagen fuhr auf.

Der Unfallverursacher erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des Pannen-Lkw, der wie auch der Fahrer des dritten Fahrzeugs unverletzt blieb, half seinem verletzten Kollegen aus dem Wrack.

Die Unfallursache ist bislang noch unklar. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel an der Unfallstelle. Ob dies jedoch bei dem Zusammenprall eine Rolle gespielt hat, muss nun die Polizei ermittelt.

Große Teile der Ladungen der beiden hinteren Fahrzeuge - Bekleidung und ein tonnenschweres Getriebe - stürzten auf die Fahrbahn. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die die A1 in beide Richtungen zeitweise voll gesperrt werden, so dass es zu kilometerlangen Staus im morgendlichen Berufsverkehr kam. Die Sperrung der Autobahn in Richtung Hamburg konnte nach etwas mehr als einer Stunde wieder aufgehoben werden; die Arbeiten in der Gegenrichtung werden vermutlich noch bis in den Abend hinein andauern.

 
 

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.