Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Abrissruine endgültig niedergebrannt:
Abbruch-Schuppen von altem Landgasthof, der bereits zweimal gebrannt hat, wieder in Flammen aufgegangen – Ruine hat eine zwielichtige Vergangenheit

Gebäude diente nach Restaurant-Pleite als Hanfzuchtversteck und Bordell - Feuerwehr hat Flammen schnell unter Kontrolle

Bildergalerie vorhanden

DatumFreitag, 10. August 2018, 20:00 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(ch) Der altehrwürdige „Lindenhof“ im Delmenhorster Stadtteil Adelheide blickt auf einer mittlerweile unrühmliche Vergangenheit zurück. Nach seiner Pleite wurde das Gebäude in ein Bordell umgewandelt. Doch am 1. Dezember 2011 stand der Dachstuhl dann in Flammen. Nach den Löscharbeiten konnte die Polizei eine elektrische Schaltanlage einer Hanfpflanzen-Zuchtanlage als Brandursache ausmachen. In den Folgejahren passierte zunächst nichts mehr, ehe bei Abrissarbeiten am 22. Juli 2016 wieder ein großer Brand ausbrach. Seitdem ist das Hauptgebäude zwar niedergerissen, alte Schuppen auf dem Gelände stehen allerdings immer noch. Bis heute: denn am Freitagabend wurde die Feuerwehr wieder einmal nach Adelheide gerufen. Dieses Mal standen die Baracken in Flammen. Zunächst nur von außen, um die Einsatzkräfte nicht zu gefährden, bekämpften die Floriansjünger den Brand. Das Restgebäude wurde dabei zerstört. Warum das Feuer dieses Mal ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.