Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Horror-Unfall auf der A7:
Sprinter mit Anhänger kracht offenbar ungebremst in stehenden Sattelzug an Stauende und wird regelrecht zerfetzt - Fahrer sofort tot

35-jähriger Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon - Fahrerkabine des Sprinter völlig zerfetzt - Fahrzeug mit Schere Spreizer auseinandergenommen, um nach möglicher zweiter Person zu suchen - Sprinter voll mit Messern, Scheren und Werkzeug beladen - Utensilien und Fahrzeugtrümmer auf der Autobahn verstreut - A7 kurzzeitig voll gesperrt - 71-jähriges Unfallopfer mit Planen und Einsatzkräften zur Bergung abgeschirmt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 1. August 2018, ca. 14:00 Uhr

Ort: A7 zw. Dreieck Walsrode und Westenholz Fahrtrichtung Hannover, Heidekreis, Niedersachsen

 

(jl) Horrorszenario auf der A7! Gegen 14 Uhr kam es am Mittwochnachmittag zu einem tödlichen Unfall auf der A7 zwischen dem Dreieck Walsrode und Westenholz in Fahrtrichtung Hannover. Ein Sprinter samt Anhänger krachte offenbar ungebremst am Stauende in einen stehenden Sattelzug. Der Sprinter wurde massiv beschädigt, die Fahrerkabine regelrecht zerfetzt. Der 71-jährige Fahrer war auf der Stelle tot. Das Fahrzeug war voller Messer, Scheren und anderer Werkzeuge, die sich über die Autobahn verteilten. Es bot sich ein extremes Trümmerfeld. Die alarmierten Kräfte vermuteten auch aufgrund weiterer Gegenstände im Wagen zunächst noch einen möglichen zweiten Insassen. Mittels Schere Spreizer wurde der Sprinter auseinander genommen. Eine zweite Person fanden sie zum Glück nicht. Der 35-jährige Fahrer des Sattelzuges kam mit dem Schrecken davon. Die Autobahn wurde kurzzeitig voll gesperrt. Zur Bergung der Leiche schirmten die Einsatzkräfte den Bereich mit Planen ab. Der Verkehr wurde einspurig vorbeigeleitet. Später blieben noch zwei Fahrstreifen gesperrt. 

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.