Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Pkw von Zug erfasst:
Audi wird an unbeschranktem Bahnübergang vom Zug erfasst - Pkw landet kopfüber im Graben - Schwer verletzter Fahrer mit Hubschrauber in Spezialklinik geflogen

Zugführer macht vergebens mit Warnsignalen auf sich aufmerksam - Audi A4 landet schwer zerstört im Graben - Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt in Klinik geflogen - Unbeschrankter Bahnübergang nur mit Andreas Kreuzen - Passagiere evakuiert und mit Bussen weiter gefahren

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 13. Juli 2018,  17:00 Uhr

Ort: Brettberger Aue, Lohne (Oldenburg), LK Vechta, Niedersachsen

 

(jl) Ein unbeschrankter Bahnübergang wurde einem Audi-Fahrer in Lohne zum Verhängnis. Ein Zug erfasste den Pkw und schleuderte diesen kopfüber in einen Graben. Der schwer verletzte Fahrer musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Gegen 17 Uhr überquerte der 24-jährige Fahrer eines Audi S4 trotz Warnsignalen des Zugführers die Gleise. Die herannahende Nordwestbahn, die gerade in Richtung Süden unterwegs war, konnte trotz eingeleiteter Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig stoppen. An der Brettberger Aue in Lohne gibt es an diesem Bahnübergang keine Schranken. Lediglich Andreas Kreuze weisen zur Vorsicht. Dies war aber offenbar nicht ausreichend, denn der Zug und der Pkw kollidierten miteinander. Der 24-jährige übersah und überhöhrte den Zug offenbar. Der Zugführer hatte keine Chance mehr rechtzeitig zu bremsen. Der Audi wurde schwer beschädigt und kopfüber in einen Graben geschleudert. Der schwer verletzte Fahrer aus Dinklage wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Ersthelfern befreit werden. Mit einem ADAC Rettungshubschrauber wurde der Fahrer in eine Spezialklinik nach Bremen geflogen. Die Bahnreisenden wurden evakuiert und über die Gleise geleitet, bis sie mit Ersatzbussen weiter gefahren werden konnten. Der Zug blieb zunächst auf den Gleisen stehen. Der zerstörte Audi wurde von einem Abschleppwagen aus dem Graben gezogen und anschließend abgeschleppt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro, am Zug entstand ein Schaden in Höhe von 50.000,- Euro. Die Bahnstrecke zwischen Lohne und Mühlen musste gesperrt werden.


 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.