Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Unfallserie mit zwei tödlichen Unfällen an Stauenden auf der A2 bei Braunschweig:
Passat-Fahrer übersieht Ende eines Staus auf der Autobahn, versucht noch auszuweichen, touchiert mehrere Fahrzeuge und prallt in Audi - Beifahrer des Audi kommt ums Leben, Unfallverursacher wird schwer verletzt - Lastwagen prallt nur wenige Kilometer entfernt an weiterem Stauende in Vordermann, Fahrer kommt ums Leben

Autobahn in Richtung Hannover voll gesperrt, kilometerlanger Stau - Lastwagen komplett ineinander verkeilt, schwierige Bergungsarbeiten - Bilder und O-Töne von beiden Unfällen -

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 14. Mai 2018, ca. 08:00 Uhr

Ort: A2 Fahrtrichtung Hannover, nahe AS Braunschweig-Ost, Niedersachsen

 

(ah) Auf der A2 bei Braunschweig kam es am Montagmorgen zu einer Unfallserie mit zwei tödlichen Unfällen: Zunächst übersah der Fahrer eines Passat auf dem Überholfahrstreifen nahe der Anschlussstelle Braunschweig-Ost ein Stauende, versuchte noch zwischen den stehenden Autos auszuweichen, touchierte mehrere Fahrzeuge und prallte schließlich in einen Audi. Der Beifahrer des Audi kam bei dem Unfall ums Leben, der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen. In den anderen Unfallfahrzeugen - insgesamt wurden sieben Fahrzeuge in den Unfall verwickelt - wurden weitere Beteiligte verletzt.

Aufgrund des Vorfalls musste die Autobahn in Richtung Hannover voll gesperrt werden. Es bildete sich ein weiterer Stau, an dessen Ende nahe dem Autobahnkreuz Wolsburg/Königslutter sich kurz darauf der zweite tödliche Unfall ereignete: Hier prallte ein Sattelzug offenbar ungebremst auf einen Muldenkipper. Der Aufprall war so heftig, dass die Fahrerkabine des auffahrenden Lkw komplett zusammengeschoben und auch der vordere Lkw zerstört wurde. Aufwändige Bergungsarbeiten wurden nötig; zunächst gelang es nicht, beide Lkw auseinander zu ziehen.

Für den Unfallverursacher kam jede Hilfe zu spät; er konnte nur noch tot geborgen werden. Es kam zu einer weiteren stundenlangen Vollsperrung und einem kilometerlangen Stau.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.