Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großer Schreck zur späten Abendstunde nach Gewitter:
Älteres Ehepaar bemerkt gerade noch rechtzeitig vor dem Schlafengehen, dass das Dach ihres Einfamilienhauses in Flammen steht - Dachstuhl brennt völlig aus

Exklusiver O-Ton mit den 80 und 75 Jahre alten Hausbesitzern – Feuerwehr kann Totalverlust des Daches nicht mehr verhindern – Gebäude bis auf weiters unbewohnbar – Brand könnte durch technischen Defekt oder Blitzschlag ausgelöst worden sein

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 22. April 2018, 23:15 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(sg) Eigentlich ein großer Schock am späten Abend für ein älteres Ehepaar in Delmenhorst. Doch die beiden Senioren (80 und 75 Jahre alt) stehen dann doch relativ gelassen zusammen mit den Nachbarn auf der Straße und beobachten die Arbeit der Feuerwehr, die gerade ihr Haus löscht. „Bei allen Ereignissen auf dieser Welt ist das noch im Rahmen des Erträglichen“, erklärt Hausbesitzer Karl-Heinz S. tapfer. Die beiden Hausbesitzer wollten gerade zu Bett gehen, als der Fernsehempfang wegbrach und der Mann seltsame Geräusche vernahm. Als er aus dem Einfamilienhaus nach draußen trat, bemerkte er, dass sein Dachstuhl Feuer gefangen hatte. Er holte umgehend seine Frau aus dem Gebäude und alarmierte die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, stand der Dachstuhl bereits auf einer Seite in Vollbrand. Umgehend leiteten die Brandschützer einen massiven Löschangriff ein und versuchten die Flammen einzudämmen. Durch den Brand wurde der ausgebaute Dachstuhl fast völlig zerstört und das Gebäude arg in Mitleidenschaft gezogen. Es ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.

Nach Bericht des Hausbesitzers sei der Brand im Bereich eines unter dem Dachvorsprung montierten Bewegungsmelders entstanden. Es ist aber auch möglich, dass während eines kurz zuvor vorübergezogenen Gewitters ein Blitz das Dach in Brand setzte.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.