Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 26. März 2018, 3:11 Uhr
A1 zwischen Gr. Ippener und AD Stuhr, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 27285

Kleinwagen klemmt in Lkw-Heck:
Fahrer übersieht vorausfahrenden Sattelzug und kracht mit Renault Twingo in Heck des Aufliegers - Mann wird schwerverletzt eingeklemmt

Lkw-Fahrer vermutet zunächst eine Reifenpanne – Kleinwagen bohrt sich bis zur Hälfte unter den Auflieger des 40-Tonners – Feuerwehr befreit eingeklemmten Pkw-Fahrer mit schwerem Rettungsgerät – A1 voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 26. März 2018, 3:11 Uhr

Ort: A1 zwischen Gr. Ippener und AD Stuhr, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(sg) Großes Glück hatte offenbar der Fahrer eines Renault Twingo am Montagmorgen auf der A1 kurz vor Bremen. Vermutlich einen kurzen Augenblick der Unaufmerksamkeit und schon hatte der Fahrer offenbar einen vor ihm fahrenden Sattelzug übersehen. Der Kleinwagen prallte mit großer Wucht in das Heck des Aufliegers und bohrte sich bis zu B-Säule unter den 40-Tonner.

Dessen Fahrer bemerkte lediglich einen Ruck und ein kurzes Ausbrechen seines Fahrzeuges und vermutete einen geplatzten Reifen. Erst als er nach etwa 150 Metern auf dem Standstreifen zum Stehen kam, bemerkte der Lkw-Fahrer den in seinem Heck steckenden Twingo.

Der Fahrer war massiv eingeklemmt und hatte schwere Verletzungen erlitten. Dennoch gelang es der alarmierten Feuerwehr recht schnell, den Mann aus dem Wrack zu schneiden.

„Die Person hat enorm Glück gehabt“, berichtet Feuerwehrsprecher Christian Bahrs anschließend, „Es ist schon ein heftiges Unfallbild!“. Der schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lkw kommt mit dem Schrecken davon.

Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Bremen für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.