Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Das hätte böse enden können:
Mutter prallt beim Einparken mit BMW in Kindertagesstätte - Fensterfront und Leichtbauwand umgerissen, glücklicherweise wird niemand verletzt

33-Jährige wollte ihr dreijähriges Kind in die Kita bringen und übersah beim Einparken einen Metallstab und fuhr anschließend gegen das Gebäude - Fünf Kinder und drei Erzieherinnen befanden sich bereits in der Kita und kommen mit dem Schrecken davon - Statik des Gebäudes nicht gefährdet - Genaue Unfallursache unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 22. November 2017, ca. 08:30 Uhr

Ort: Bremen 

 

(ah) Das hätte auch ganz böse enden können, aber zum Glück blieb es nur bei einem Sachschaden: Ein BMW fuhr am Mittwochmorgen in die Fensterfront einer Kindertagesstätte in Bremen-Schwachhausen.

Polizeiangaben zufolge wollte eine 33-Jährige ihr dreijähriges Kind in die Kita bringen, übersah beim Einparken auf dem Parkplatz gegen einen Metallstab und prallte schließlich gegen das Gebäude. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich drei Erzieherinnen und fünf Kinder im Inneren. Sie kamen jedoch - wie auch die Frau und das Kind in dem Wagen - mit dem Schrecken davon. Es entstand erheblicher Sachschaden; die Statik des Gebäudes ist allerdings nicht gefährdet, da es sich bei einer Leichtbauwandand, die neben der Fenterfront auch umgerissen wurde, um keine tragende Wand handelt.

Ein Abschleppwagen zog den BMW schließlich aus dem Gebäude. Der Betrieb in der Kita konnte in den anderen Gruppen weiterlaufen. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.