DOMEYER - SAFTEY FIRST
niedersachsen
Dienstag, 17. Oktober 2017, ca. 00:00 Uhr
Bissendorf, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen
News-Nr.: 26180

Und plötzlich stand alles in Flammen:
Feuer zerstört Fachwerkhaus und Garage – Feuerwehren im Großeinsatz – Schlafender Sohn kann sich in letzter Sekunde aus dem lichterloh brennenden Haus retten

Sohn sollte auf das Haus aufpassen – Eltern liegen im Krankenhaus – Schwierige Löscharbeiten - Feuer brach in Garage aus und griff auf Wohnhaus über - Zwei Autos in der Garage zerstört - Sachschaden im sechsstelligen Bereich - Brandursache unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 17. Oktober 2017, ca. 00:00 Uhr

Ort: Bissendorf, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen

 

(mb) Eigentlich sollte der Sohn auf das Haus seiner kranken Eltern aufpassen, jetzt liegt das Anwesen in Schutt und Asche. Es war kurz vor Mitternacht als Jürgen Vossgröne durch lautes Knistern in dem Wohnzimmer des Hauses geweckt worden ist. Als er zum Fenster blickte, sah Vossgröne bereits Flammen und Funken in den Nachthimmel aufsteigen. Er wählte sofort den Notruf und konnte sich in letzter Sekunde aus dem brennenden Haus retten.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte rückten an; die Löscharbeiten gestalteten sich jedoch als schwierig: Das Fachwerkhaus der Familie liegt abgelegen und ist nur über eine schmale Straße erreichbar, über die die wasserführenden Fahrzeuge der einzelnen Feuerwehren kein Löschwasser an die Einsatzstelle bringen konnten. Über lange Wegestrecken mussten das Wasser über 1.000 Meter weit zum Brandort gepumpt werden. Das Feuer, das offenbar in einer ehemaligen Scheune, die nun als Garage genutzt wird, ausgebrochen war, hatte sich rasaend schnell ausgeweitet und rasch auf das Wohnhaus übergegriffen.

Untergestellte Gasflaschen drohten zu explodieren und mussten von der Feuerwehr gekühlt werden. Doch trotz aller Bemühungen war das Haus samt Garage nicht mehr zu retten. In der Garage verbrannten zwei Autos sowie hochwertige Antiquitäten. Der Sachschaden liegt ersten Angaben zufolge im sechsstelligen Bereich. Wie es zu dem Großfeuer kommen konnte, ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Laufe des heutigen Tages wird ein Brandursachenermittler seine Arbeit aufnehmen. 

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.