Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Ausfahrt verpasst:
Toyota verpasst Autobahnabfahrt und prallt auf Fahrbahntrennung - Wohnmobil rammt im Rückstau Kleinwagen - insgesamt fünf Verletzte

Ersthelfer kümmern sich nach Aussage der Feuerwehr vorbildlich um die Verletzten – Unfallursache für den Erstunfall noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 9. Juli 2017, 17:30 Uhr

Ort: A28, Delmenhorst-Hasport, Niedersachsen

 

(sg) Ein mit drei Personen besetzter Toyota wollte am Sonntagabend gegen 17:30 Uhr an der Autobahnabfahrt Delmenhorst-Hasport die A28 verlassen. Dabei verschätzte sich der Fahrer offenbar und rammte den Autobahn und Ausfahrt trennenden Anpralldämpfer. Der Wagen prallte daraufhin zurück und kam quer in der Abfahrt zum Stehen. Ersthelfer kümmerten sich sofort vorbildlich um die drei Verletzten.

Auf der A28 selbst bildete sich allerdings ein kleiner Stau, weil offenbar viele Autofahrer lieber einen Blick auf die Unfallgeschehen als auf die Straße warfen. Dies wurde einer Kia-Fahrerin aus Bremen und einem niederländischen Ehepaar in ihrem Wohnmobil zum Verhängnis. Während der Kleinwagen gerade noch am Stauende zum Stehen kam, krachte das Wohnmobil diesem ins Heck. Die Fahrerin des Kleinwagens und die Beifahrerin des Wohnmobils erlitten dabei leichte Verletzungen.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und der O-Ton:

 

  • beschädigter Toyota auf Autobahnabfahrt
  • Polizei bei der Unfallaufnahme
  • Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort
  • KIA-Kleinwagen und Wohnmobil auf Standstreifen
  • zerstörter Anpralldämpfer
  • Nahaufnahmen Unfallschäden
  • auslaufende Flüssigkeit aus Wohnmobil und Toyota
  • Bergung der Unfallfahrzeuge
  • Schnittbilder
  • O-Ton Albert Seegers, Autobahnpolizei Ahlhorn: „…gegen 17:30 Uhr Unfall in Anschlussstelle Delmenhorst-Hasport … Unfallverursacher wollte abfahren, dabei gegen Anpralldämpfer geprallt … alle drei Insassen verletzt … in der Folge kleiner Stau … Bremerin in Kleinwagen konnte gerade noch zum Stehen kommen, Wohnmobil aufgefahren, weil nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte … hier auch zwei Leichtverletzte … Ersthelfer haben sich vorbildlich um Verletzte gekümmert … Unfallwagen steht schlecht in der Auffahrt …“

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.