Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Baustellenchaos erschwert Rettungsarbeiten nach schwerem Unfall:
Sattelschlepper kracht auf Tanklaster – Baustelle und fehlende Rettungsgasse verhindern Anfahrt der Einsatzkräfte – Feuerwehr muss entgegengesetzt zur Fahrtichtung zur Einsatzstelle fahren

Dreister Gaffer: LKW-Fahrer hält auf Standstreifen an und macht erst einmal Bilder vom Unfall

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017, 19:00 Uhr

Ort: A1 bei Groß Ippener, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(sj) Durch die Baustelle am Autobahndreieck Stuhr ist die Fahrbahn sowieso schon zum Nadelöhr geworden. Ständig gibt es hier Unfälle und vor allem Staus. Dass es auch für Rettungs- und Einsatzkräfte schwierig werden kann, in diesem Bereich zu einem Unfall zu gelangen, zeigte der Vorfall vom Mittwochabend: Ein Sattelschlepper hatte den stehenden Tanklaster vor ihm übersehen und war mit voller Wucht hinten aufgefahren. Das Führerhaus wurde völlig zerstört, der Fahrer schwer verletzt eingeklemmt. Drei Feuerwehren aus verschiedenen Gemeinden wurden alarmiert, doch nur eine konnte sich durch den Verkehr zwängen. „Die Rettungsgasse hat wenig bis gar nicht funktioniert“, sagt Christian Bahrs von der Feuerwehr Harpstedt: „Die Feuerwehren Groß Ippener und Harpstedt warten an der Anschlussstelle und sind dann mit der Polizei die Autobahn verkehrt herum gefahren.“ Dadurch verliert man natürlich kostbare Minuten, doch glücklicherweise hatten tatkräftige Ersthelfer den Verletzten bereits aus seinem Führerhaus befreien können. Ein weiterer Vorfall beschäftigte die Einsatzkräfte an der Unfallstelle, wie Christian Bahrs berichtet: „Auf der Gegenspur ist ein LKW-Fahrer auf dem Standstreifen angehalten und hat Fotos gemacht – hat aber nicht eingegriffen und geholfen.“ Dieses Verhalten schockiert auch die erfahrenen Rettungskräfte. Im Zuge der Vollsperrungen und Rettungsarbeiten entstand ein kilometerlanger Stau.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

  • Totale der Einsatzstelle
  • Bilder von der Autobahnbrücke
  • Rettungskräfte vor Ort
  • Verunfallter Tanklaster und Sattelzug auf der Autobahn
  • LKW in Leitplanke
  • Bremsspur auf der Autobahn
  • Völlig zerstörtes Führerhaus des Sattelschleppers
  • Aufräumarbeiten der Einsatzkräfte
  • Trümmerteile auf der Fahrbahn
  • Polizei sperrt Unfallstelle ab
  • Polizei macht Fotos
  • Einsatzkräfte streuen Unfallstelle ab
  • Abfahrt RTW
  • Staubilder: Personen steigen aus den Fahrzeugen aus und stehen am Autobahnrand
  • Weitere Einsatz- und Schnittbilder
  • O-Ton Christian Bahrs, Feuerwehr Landkreis Oldenburg: „…schwerer Verkehrsunfall…kurz vor Anschlussstelle Groß Ippener…Ein LKW-Fahrer in Führerhaus eingeklemmt…Unfall zwischen zwei LKW… bei Eintreffen stellte sich heraus, dass Fahrer durch Ersthelfer und Rettungsdienst befreit wurde…haben momentan Baustellenbereich im Großraum Stuhr…Feuerwehren Groß Ippener und Harpstedt warten an Anschlussstelle…werden mit Polizei Autobahn verkehrt herum fahren…zwei Feuerwehren aus Mackenstedt haben sich durchgekämpft…leider Rettungsgasse war wenig bis gar nicht gebildet…auf Gegenspur ein LKW-Fahrer auf Standstreifen angehalten und Fotos gemacht…hat nicht eingegriffen, um zu helfen, hat nur Fotos gemacht…Aufgrund Zusammenpralls ist größeres Trümmerfeld entstanden…Betriebsmittel ausgelaufen…“
  • NEU Andre Wächter, Polizei Delmenhorst: ...zum Einsatz...

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.