Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Keglerheim durch Großbrand zerstört:
Kegelbahnen stehen in Vollbrand - Bewohner des angrenzenden Wohnhauses können sich gerade noch vor den Flammen retten

Feuerwehr muss eine Person über Leiter vom Flachdach retten – trotz umfassenden Löschangriffs zündet Kegelbahn kurz nach Eintreffen der Rettungskräfte völlig durch und wird vollkommen zerstört

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 10. Mai 2017, 23 Uhr

Ort: Brake, Landkreis Wesermarsch, Niedersachsen

 

(sg) Ein Großfeuer in Brake hat in der Nacht zu Donnerstag ein Keglerheim fast völlig vernichtet. Gegen 23 Uhr entdeckten die Bewohner das Feuer und machten sich durch laute Hilferufe bemerkbar. Zufällig vorbeikommende Jugendliche alarmierten die Feuerwehr und halfen den Bewohnern nach draußen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren fünf der sechs Bewohner, darunter auch eine Familie mit Kindern, bereits in Sicherheit. Eine Person befand sich noch auf einem Flachdach und wurde über eine Leiter gerettet.

Dichter Qualm hatte sich bereits in dem gesamten großflächigen Gebäude ausgebreitet und eine große tiefschwarze Rauchwolke stand über der Einsatzstelle. Kurze Zeit später zündete das Gebäude dann durch und die Kegelbahnen standen in Vollbrand. Die Bauweise aus Holz gab den Flammen viel Nahrung, so dass diese meterhoch in den Himmel schlugen. Durch den Einsatz einer Drehleiter und zahlreicher Atemschutztrupps im Innen- und Außenangriff, die sogar von den Balkonen der Nachbarhäuser aus löschten, gelang es der Feuerwehr, den Brand einzudämmen und das Hauptgebäude zumindest teilweise zu erhalten. Die Kegelbahnen wurden durch den Brand völlig zerstört. Die Brandursachse wie auch die Schadenshöhe stehen noch nicht fest.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und die O-Töne:

 

Teil 1:

  • Rauchwolke über der Einsatzstelle
  • Großaufgebot der Feuerwehr vor Ort
  • Drehleiter bei der Brandbekämpfung
  • Flammen schlagen in den Himmel
  • Atemschutzgeräteträger im Einsatz
  • Schläuche werden verlegt
  • Atemschutztrupp erholt sich nach Einsatz
  • Polizei weckt Bewohner der Nachbarhäuser
  • Löscharbeiten
  • dichter schwarzer Qualm und Flammen schlagen aus dem Gebäude
  • Atemschutztrupp löscht vom Balkon des Nachbargebäudes aus

Teil 2: O-Töne zum Einsatz

  • O-Ton Heike Hatscher, Anwohnerin: „…war schon im Bett und habe geschlafen … habe dann den Kran gehört und gedacht, ob das hier wohl brennt … man kennt die Nachbarn und das Keglerheim recht gut … für die Menschen, die da wohnen geht gerade alles kaputt …“
  • O-Ton Paul Volz, Augenzeuge: „…wir haben den Qualm gesehen und die Kinder rufen gehört und die Feuerwehr gerufen … haben geklingelt und alle rausgeholt … in meinem Kopf ist erstmal vorgegangen, dass alle rauskommen …“
  • O-Ton Bernd Kempendorf, Einsatzleiter Feuerwehr, Ortsbrandmeister FF Brake - Hafenstraße: „…es brennt in der Kegelbahn im Keglerheim in Brake … beim Eintreffen war das Gebäude stark verqualmt, aber noch nicht durchgezündet … eine Person vom Dach gerettet … Innen- und Außenangriff nach Durchzündung … viele Atemschutzgeräteträger im Einsatz … Wasserversorgung gut ... Rauchentwicklung war am Anfang erheblich … eine Person auf dem Flachdach über eine Leiter gerettet … zu eingesetzten Kräften von Feuerwehr und Rettungsdienst … Nachlöscharbeiten werden noch einige Zeit im Anspruch nehmen … Drehleiter hat sich mit Wenderohreinsatz bewährt … eine Gasfalsche gekühlt und in Sicherheit gebracht … durch massiven Innenangriff Hauptgebäude gehalten …“

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.