Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Panzerknacker sprengen Wohnhaus in die Luft:
Automatensprengung reißt riesige Risse in Wohnhaus - Täter erbeuten offenbar Inhalt von EC-Automat

Alle neun Bewohner werden wie durch ein Wunder nicht verletzt – Großfahndung mit Hubschrauber ohne Erfolg – bereits am Vortag Sprengung im nahegelegenen Achim

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 28. April 2017, 4 Uhr

Ort: Ottersberg, Landkreis Verden, Niedersachsen

 

(sg) Die Täter hatten es offenbar auf den Geldautomaten der Ottersberger Sparkasse abgesehen und nahmen dabei den Tod der neun Personen in dem Wohn- und Geschäftshaus billigend in Kauf. Mitten in der Nacht gegen 4 Uhr zerreißt ein ohrenbetäubender Knall den kleinen Ort und erschüttert das Mehrfamilienhaus, in dessen Erdgeschoss sich die kleine Bankfiliale befindet.

Die Wucht der Explosion ist so stark, dass die massive Eingangstür aus den Angeln gerissen wird und in den Wänden des Hauses lange Risse klaffen. Die alarmierte Feuerwehr evakuiert sofort die zwei Familien aus dem Gebäude und sperrt dieses, da akute Einsturzgefahr besteht. Nicht einmal die Beamten der Kriminalpolizei dürfen in das Gebäude, bevor ein Statiker dieses auf Standfestigkeit untersucht hat. Am Morgen dann die Entwarnung: Der Statiker gibt grünes Licht.

Wie die Täter die Sprengung durchgeführt haben, ist nicht bekannt. Offenbar waren sie aber erfolgreich, denn die schwere Tür des Geldautomaten liegt vor dem Gebäude. Sofort wird eine Großfahndung in der Umgebung eingeleitet. Auch ein Hubschrauber sucht nach den flüchtigen Automatenknackern.

Bereits in der Nacht zu Mittwoch hatten eventuell sogar dieselben Täter im nahen Achim einen Automaten in der Fußgängerzone gesprengt. In beiden Fällen fehlt bisher jede Spur von den Tätern und dem eventuell erbeuteten Geld.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Tag) und die O-Töne:

 

  • Feuerwehr und Polizei vor Ort
  • Sparkassengebäude von Straße aus
  • Blick auf Gebäudefront mit Rissen und herausgerissenen Fenstern
  • Feuerwehrleute begutachten das Gebäude
  • Polizei sucht Umgebung ab
  • Kriminalpolizei bei der Tatortaufnahme
  • Polizeihubschrauber kreist über dem Tatort
  • Tatort wird abgesperrt
  • Nahaufnahme des völlig zertrümmerten Eingangsbereiches
  • Tresortür liegt vor dem Haus
  • O-Ton Markus Witkowski, Feuerwehr Ottersberg: „…Geldbehälter aufgesprengt … Einsturzgefahr für Gebäude … starke Risse im Gebäude … Empfohlen einen Bauingenieur hinzuzuziehen … Gebäude evakuieren, weil Einsturz nicht ausgeschlossen werden kann … keine Verletzten … Automat mit Sprengstoff gesprengt … großer Knall … Polizei nimmt Spuren auf …“

NEU - Tagbilder:

  • Totale der Einsatzstelle am Morgen, Schäden an der Gebäudefront
  • Ermittler bei der Arbeit, sichern Spuren, machen Fotos, besprechen sich, Polizeiabsperrung
  • O-Ton Helge Cassens, Polizei Verden/Osterholz: ...in Ottersberg kam es in der vergangenen Nacht erneut zur einer Geldautomatensprengung...., ...Anwohner hat einen Knall gehört und hat die Polizei gerufen...., ...kleine Einraumfiliale, Geldautomat völlig zerstört..., ...Täter geflohen..., ...diese kleine Filiale befindet sich in einem Gebäude, in dem auch zwei Wohnungen sind; in diesen Wohnungen wohnen neun Personen..., ...die Personen mussten das Haus zunächst verlassen, da unklar war, ob die Statik des Hauses in Mitleidenschaft gezogen wurde..., Statiker war vor Ort und hat grünes Licht gegeben, so dass die Personen wieder im Haus sind..., ....die unbekannten Täter sind unerkannt geflohen..., ...keine Verletzten, hoher Sachschaden..., ...glücklicherweise wurde niemand verletzt..., ...nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Explosion stärker gewesen..., ...sehr gefährliche Tat...., ...in dem Gebäude nuen Perosnen, darunter auch einige Kinder; sehr perfide..., ...Täter nehmen billigend in Kauf, dass Kinder verletzt werden...., ...bitten Zeugen, sich zu melden...

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.