Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Freitag, 24. Februar 2017, 2 Uhr
Garrel, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 24647

Ein lauter Knall und dann stand alles in Flammen:
Restaurant brennt völlig aus - 20 Bewohner des Wohn - und Geschäftshauses können sich zum Glück selbst in Sicherheit bringen

Bei Eintreffen der Feuerwehr liegen Fenster und Tür des Lokals auf der Straße und meterhohe Flammen schlagen aus dem Gebäude – Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 24. Februar 2017, 2 Uhr

Ort: Garrel, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(sg) Mitten in der Nacht wurden Anwohner in Garrel durch einen heftigen Knall aufgeschreckt. Als sie neugierig nach draußen schauten, stellten sie Brandgeruch fest und bemerkten wenig später, dass im Erdgeschoss eines großen Wohn- und Geschäftshauses ein Lokal in voller Ausdehnung brannte. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen meterhohe Flammen aus dem Erdgeschoss, Fenster und Tür des Restaurants lagen auf der Straße.

Die etwa 20 Bewohner der über dem Brand gelegenen Wohnungen hatten sich bereits selbst aus dem Gebäude gerettet und wurden vom Rettungsdienst betreut. Da es sich größtenteils um ausländische Arbeiter handelte, gab es dabei einige Sprachbarrieren zu überwinden.

Den Brand selbst bekamen die etwa 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell in den Griff. Die Räumlichkeiten des Lokals im Erdgeschoss wurden durch das Feuer aber völlig verwüstet.

Warum das Feuer ausgebrochen ist und ob eine Explosion ursächlich war, muss nun die Polizei klären, die bereits die Ermittlungen aufgenommen hat.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

 

  • Feuerwehr bei den Nachlöscharbeiten
  • Blick auf Wohn- und Geschäftsgebäude
  • Atemschutzgeräteträger
  • Einsatzleiter im Gespräch mit Bewohnern
  • Ausgebrannte Geschäftsräume
  • aufgereihte Löschfahrzeuge
  • O-Ton mit Peter Deeben, Gemeindebrandmeister Feuerwehr Garrel: „… Restaurant brannte in voller Ausdehnung … anliegende Wohnungen in Gefahr … bei Eintreffen von Anwohner empfangen, der mitteilte, dass die Bewohner bereits aus dem Gebäude waren … Fenster und Tür lagen auf der Straße … sehr ominöser Eindruck … zu einem Knall können wir nichts sagen … 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr … Rettungsdienst vor Ort zur Betreuung der Bewohner … Objekt nun an Polizei übergeben …“
  • NEU: O-Ton Maren Fokken, Polizei LK Cloppenburg: ...zur Ermittlung der Brandursache...
  • NEU: Tagbilder vom Brandort

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.