Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Nächtliche Schießerei in Karlsruhe:
Tötungsdelikt in der Innenstadt - 43-jähriger Türke vor Bar angeschossen - Opfer verstirbt wenig später an schweren Verletzungen im Krankenhaus - Polizei sucht flüchtigen Todesschützen

Polizei sichert Patronenhülsen am Tatort – Fahndungsaufruf nach flüchtigem Täter mit konkreter Personenbeschreibung – Hintergründe noch völlig unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 26. Februar 2015, 23:20 Uhr

Ort: Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(gs/sg) Dramatische Szenen spielten sich kurz vor Mitternacht in der Karlsruher Innenstadt ab: Zeugen hatten gegen 23:20 Uhr Schüsse gehört und kurz danach einen schwerverletzten Mann auf dem Gehweg liegen sehen. Unterdessen rannte ein weiterer Mann davon.

Sie alarmierten sofort die Polizei und leistetem den lebensgefährlich Verletzten Opfer Erste Hilfe, bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen.

Ein Notarzt versorgte den 43-jährigen türkischen Staatsangehörigen vor Ort und brachte ihn dann mit dem Rettungswagen auf eine Intensivstation. Trotz aller medizinischer Maßnahmen verstarb der Mann aber noch in der Nacht an seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei leitete unterdessen eine Sofortfahndung im Umfeld des Tatorts ein, die aber nicht zum Ergreifen des Täters führte.

Das Gebiet um den Tatort vor der Kneipe wurde weiträumig abgesperrt und Beamte der Kriminalpolizei waren die ganze Nacht mit der Spurensicherung beschäftigt. Es wurde unter anderem auch eine Patronenhülse in der Nähe des Lokals gefunden.

Parallel dazu begannen die Ermittler damit, dass Umfeld des Opfers auszuleuchten. Auch hat die Staatsanwaltschaft eine sofortige Obduktion des Opfers angeordnet, um die genaue Todesursache zu ergründen.

Am Samstagvormittag veröffentlichten die Ermittler dann einen öffentlichen Fahndungsaufruf nach dem Täter: Zeugen beobachteten einen wegrennenden 30 bis 35-jährigen Südländer (genaue Personenbeschreibung siehe verlinkte PM der Polizei).

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, stehen die Ermittlungen erst am Anfang. Zeugen des nächtlichen Anschlags werden daher dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht):

  • Polizei sperrt weiträumig ab
  • Viele Streifenwagen
  • Bar in Detail
  • Patronenhülse
  • Polizei sucht Tatort ab
  • Viel Blaulicht
  • Kripo an der Einsatzstelle

                  

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Stuttgart


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.