Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

10 Millionen Euro Schaden nach Großbrand in Busdepot:
Über 20 Busse in Lagerhalle durch meterhohe Flammen zerstört – 300 Löschkräfte im Einsatz

Lagerhalle von Depot stürzte nach Feuer ein - Auch Doppeldecker-Mannschaftsbus von Bundesliga-Handballteam zerstört – Brandursache unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 26. Dezember 2014, 02.45 Uhr

Ort: Springe – Eldagsen, Region Hannover, Niedersachsen

 

(gs) Millionenschaden nach verheerendem Feuer in Busdepot: Bei einem Feuer in der Lagerhalle der Regiobus in Eldagsen bei Hannover sind in der Nacht über 20 Fahrzeuge verbrannt. Gegen 2.45 ging bei der Feuerwehr in Springe der Anruf ein, dass es in einer Lagerhalle der Regiobus Hannover GmbH brennen würde, Nachbarn wie Herbert Meyer berichten von mehreren Knallgeräuschen und wurden aus dem Schlaf gerissen. „Ich habe gesehen, dass es brennt und habe gleich die Feuerwehr angerufen.“ Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem großen Busdepot, in dem sich etwa 20-25 Busse und ein Doppeldecker einer Bundesliga-Handballmannschaft befanden. Durch eine Riegelstellung konnten zwar anliegende Wachhallen und der Bürokomplex gerettet werden, doch dsas Feuer richtete auch so verheerenden Schaden an: Die Lagerhalle stürzte zum Teil ein und die Busse, die pro Stück etwa 250.000 Euro kosten, wurden restlos zerstört. Millionenschwerer Totalschaden. Betriebsleiter Ingo Schmidt zeigte sich geschockt vom Ausmaß: „Wir denken an morgen, ob und wie es weiter geht,“ so Schmidt, „das haben wir noch nicht erlebt“. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Wasserversorgung gestaltete sich in dem Gewerbegebiet schwierig, so dass mehrere hundert Meter Schlauchleitung aus einem Bach gelegt werden musste. Es waren insgesamt 15 Feuerwehren mit etwa 300 Kräften im Einsatz. Die Kripo ermittelt nun die Brandursache. Der Schaden beläuft sich auf 10 Millionen Euro.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

 

- Totale der Einsatzstelle

- div. Einstellungen von einem benachbartem Dach

- Drehleiter vor der Halle

- Flammen lodern in der Halle div. Einstellungen

- viele ausgebrannte Busse in der Halle in div. Einstellungen

- Einsatzkräfte beim Löschangriff, auch mit Schaum

- Einsatzkräfte unter PA in Bereitstellung - Zum Teil eingestürzte Halle

- Blick auf Schild (Regiobus)

- Blick auf Betriebstankstelle

- lange Schlauchleitungen

- Wasserentnahmestelle (Bach)

- Betriebsleiter beobachtet Einsatz (Antexter)

- O-Ton Ingo Schmidt, Betriebsleiter:...die ganze Wagenhalle hat gebrannt, ein Feuerball.... meterhohe Flammen, alles weg...mindestens 20 Busse und Pkw sind weg...denken an morgen ob und wie es weiter geht, es ist Weihnachten... dass haben wir noch nicht erlebt...“

- O-Ton Torsten Baxmann, Pressesprecher Stadtfeuewehr Springe:...zum Einsatz wie im Text...haben mehrere Busse in Vollbrand gestanden...Flammen haben aus dem Gebäude rausgeschlagen...es ist eine sehr starke Brandentwicklung gewesen... ein sehr gewaltiges Feuer...

- O-Ton Herbert Meyer, 71, benachbarter Unternehmer:...ich lag im Bett, hörte dann einen Knall und einen zweiten...habe gesehen das es brennt habe gleich Feuerwehr angerufen...es war viel Qualm, aber schnell war klar das es durchbrennen wird...die Halle ist ineinander zusammengenickt...das ist sehr heftig da bleibt man nicht so einfach ruhig...das lässt einen den Puls höher laufen...“

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Braunschweig


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.