Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Langwieriger Einsatz:
Augenscheinlich alkoholisierter Mann will sich draußen erleichtern, als er durch Jägerzaun in einen nahen Fluss stürzt - Zeugen verlieren jungen Mann schnell aus den Augen - Großaufgebot an Rettungskräften im Sucheinsatz

Zaunteile werden flussabwärts am Ufer entdeckt - Suche nach über zwölf Stunden ergebnislos abgebrochen - Exklusive Bilder aus der Nacht und dem Sonntagmorgen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 07. September 2014, ab 4:30 Uhr

Ort: Barnstorf, Landkreis Diepholz, Niedersachsen

 

(ch) Die Party war noch im vollen Gange. Während im Inneren der Gäststätte noch NDW-Hits der 80er-Jahre aus den Boxen hämmerten, musste ein junger Mann anscheinend einem dringenden Bedürfnis nachgehen. Augenscheinlich alkoholisiert, torkelte er über den Parkplatz zu einem Jägerzaun, um sich dort zu erleichtern. Dabei verlor er anscheinend das Gleichgewicht, durchbrach den Zaun und stürzte in die mehrere Meter tiefer gelegene Hunte. Augenzeugen mussten hilflos mitansehen, wie der Mann in dem in dem zwar flachen, aber sehr strömungsreichen Fluss mitgerissen wurde und in der Dunkelheit verschwand.

Sofort eilt an Großaufgebot von Rettungskräften zum Ort des Geschehens. Boote werden zu Wasser gelassen, Einsatzfahrzeuge fahren mit einer Wärmebildkamera die Ufer ab, Taucher suchen den Grund der Hunte ab. Speziell ausgebildete Hunde des THWs springen auf die Boote und versuchen die Witterung des Mannes aufzunehmen. Als problematisch erweist sich zudem aufziehender Nebel, der die in der Dunkelheit sowieso schon begrenzte Sicht noch mehr reduziert. Dennoch wird nach kurzer Zeit flussabwärts ein Teil des herausgerissenen Jägerzaunes gefunden. Doch von dem Vermissten fehlt weiterhin jede Spur. Es ist allerdings auch völlig unklar, ob dieser überhaupt untergegangen ist, oder sich aus eigener Kraft möglicherweise kurze Zeit später selbst wieder ans Land retten konnte. Am späten Sonntagnachmittag entschieden die Einsatzkräfte nach einer gemeinsamen Besprechung schließlich: Einsatzabruch. Da auch 13 Stunden nach Beginn der Suche keinerlei Hinweise gefunden wurden, dass sich der Vermisste immer noch im Wasser befinden könnte, entschieden die Helfer, die Suche zu beenden. Die Polizei hofft in diesem Zusammenhang auch auf Hinweise aus der Bevölkerung, die möglicherweise Angaben zum Verbleib des jungen Mannes im grünen T-Shirt machen kann.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Dämmerung/Tag) und die O-Töne:

  • Einsatzstelle in der Totalen
  • Blick von der nahen Brücke
  • Beschädigter Jägerzaun
  • Einsatzkräfte suchen in der Dunkelheit mit Taschenlampen am Ufer
  • Sammelstelle Polizei/Feuerwehr/THW
  • Aufgebauter Lichtmast
  • Schlauchboot fährt auf dem Wasser/THW-Helfer steigen in die Boote
  • Suche mit Wärmebildkamera aus Einsatzfahrzeug hinaus
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Jägerzaun treibt auf dem Wasser
  • Schnittbilder
  • O-Ton Ahmet Hussein, Augenzeuge: Ich stand auf der Brücke und habe gesehen, wie der Mann pinkeln wollte und wie er durch den Zaun gefallen ist...er landete im Wasser und war sofort weg...
  • O-Ton Bastian Beich, Zugführer THW Sulingen: Wir sind mit Booten und Hunden hier im Einsatz...letztere sollen die Witterung aufnehmen...Nebel macht die Sache problematisch...
  • O-Ton Andrik Hackmann, Pressesprecher Polizei Diepholz: Zeugen haben beobachtet, wie der Mann ins Wasser gefallen und abgetrieben ist...wir wissen nicht, um wen es sich handelt...wir können nichts ausschließen...große Suchaktion wurde gestartet...Zaunstück fehlte hier und wurde flussabwärts gefunden...
  • NEU: Blick von der Brücke bei Tag auf die Einsatzstelle/Beschädigter Zaun bei Tag
  • NEU: Polizeiboote auf dem Wasser
  • NEU: Polizeitaucher im Wasser
  • NEU: O-Ton Andrik Hackmann, Pressesprecher Polizei Diepholz: Über die Suche am Tag und die Entscheidung zum Einsatzabbruch...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.