Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 26. Mai. 2014, ca. 06:00 Uhr
B401 bei Edewecht, Landkreis Ammerland, Niedersachsen
News-Nr.: 18769

Reisebus nach Frontalzusammenstoß bis zur dritten Sitzreihe aufgerissen:
Bus gerät auf Küstenkanalstraße in den Gegenverkehr und wird von entgegenkommendem 40-Tonner frontal gerammt – Riesenglück trotz Trümmerfeld: Beide Fahrer kommen fast unverletzt davon, mehrere 100 Liter Kraftstoff laufen in den Küstenkanal

Bus zwischen LKW und Leitplanke eingeklemmt – Glücklicherweise keine Fahrgäste im Bus – LKW hatte Masthähnchen geladen, zahlreiche Tiere verenden – Unfallursache noch unklar – B401 voll gesperrt – PKW und Bundeswehr-LKW konnten dem Bus noch ausweichen – Umfangreiches Bildmaterial inklusive O-Ton mit dem LKW-Fahrer, einem Anwohner und einem Feuerwehrsprecher

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 26. Mai. 2014, ca. 06:00 Uhr

Ort: B401 bei Edewecht, Landkreis Ammerland, Niedersachsen

 

(ah) Die Beteiligten hatten bei einem schweren Unfall auf der B401 am Küstenkanal riesiges Glück, doch der Unfallschaden ist beträchtlich: Ein Reisebus war aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und schleifte an der Leitplanke entlang. Die Fahrer eines entgegenkommenden PKW und eines Bundeswehr-LKW konnten noch ausweichen, doch Markus Fechner konnte den Zusammenprall zwischen seinem Sattelzug und dem Bus nicht mehr verhindern. „Plötzlich war da ein Bus“, so Fechner. Er zog zwar noch nach links, doch die beiden Fahrzeuge trafen sich frontal an der Beifahrerseite. Der Bus wurde dadurch zwischen dem Lastwagen und der Leitplanke eingeklemmt.

Der Busfahrer konnte trotz der massiven Zerstörungen fast unverletzt selbst aus dem Bus befreien, LKW-Fahrer Fechner blieb unverletzt. Glücklicherweise befanden sich keine Fahrgäste im Bus; das Fahrzeug wurde bis etwa bis zur dritten Sitzreihe komplett aufgerissen.

In dem LKW wurden mehrere tausend Masthähnchen transportiert. Zahlreiche Tiere verendeten bei dem Unfall, die überlebenden Hähnchen mussten umgeladen werden. Die Tanks beider Fahrzeuge wurden aufgerissen, so dass mehrere hundert Liter Kraftstoff in den Küstenkanal gelangten. Gefahrgutspezialisten der Feuerwehr waren vor Ort, Feuerwehrboote legten Ölsperren auf dem Kanal.

Aufgrund des Unfalls und der Verschmutzungen mussten sowohl die B401 für den Straßen-, als auch der Küstenkanal für den Schiffsverkehr gesperrt werden. Es kam zu Lande und zu Wasser zu Behinderungen.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

 

  • Totale der Unfallstelle, Feuerwehr und Polizei vor Ort
  • Bus zwischen LKW und Leitplanke eingeklemmt, Trümmerteile, Unfallspuren, Schäden an Leitplanke
  • Einsatzkräfte im Gespräch, Unfallaufnahme
  • Feuerwehr reinigt Straße, Feuerwehrboote auf dem Küstenkanal
  • LKW wird von Bus gezogen und wegrangiert, aufgerissene Seite des Busses
  • Blick in LKW, Masthähnchen, Veterinär vor Ort, verendete Tiere auf Straße
  • Schnittbilder
  • O-Ton und Antextbilder mit Markus Fechner, Fahrer des LKW: …habe PKW überholt…, …vor mit wichen PKW und LKW aus, plötzlich war da ein Bus…, …bin nach links ausgewichen…
  • O-Ton Dirk Gerdes-Röben, Feuerwehr Edewecht: …zum Einsatz…, …erhebliche Umweltschäden…, sah sehr schlimm aus; großes Glück für Beteiligte…
  • O-Ton Arthur Bredemeyer, Anwohner: …lag noch im Bett, habe etwas gehört, dachte, es sei ein Gewitter…, …Busfahrer saß noch im Bus…, …habe die Feuerwehr gerufen…
  • NEU: O-Ton Arno Gesell, Polizei Bad Zwischanahn: ...zum Unfall... (ab ca. 12:15 Uhr verfügbar)

 

Bitte bei Ausstrahlung den Namen des Busunternehmens pixeln!

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.