Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Gotteshaus in Flammen - Offenbar Brandstiftung:
Kirche und Gemeindehaus in Vollbrand - Feuerwehr im Großeinsatz - Offenbar setzten Jugendliche mit Böllern die Kirche in Brand

Anwohner berichten im O-Ton, dass Jugendliche vorher geböllert hätten - Anwohner in Angst: "Hier gab es schon viele Brandstiftungen!" - Kirche und Gemeindehaus brennen komplett aus - Millionenschaden

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 30. Juli 2013, ca. 01:00 Uhr

Ort: Garbsen, Region Hannover, Niedersachsen

 

(cd) Eine Kirche und ein Gemeindehaus brannten in der Nacht zu Dienstag in Garbsen nahe Hannover aus, offenbar nach fahrlässiger Brandstiftung!

Gegen 01:00 Uhr in der Nacht meldeten Anwohner Flammen am Gemeindehaus und der Kirche in Garbsen. Sofort rückte ein Großaufgebot an Feuerwehren an. Mit massivem Kräfteeinsatz und zwei Drehleitern wurden die Flammen bekämpft, die bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte schon aus Gemeindehaus und Kirche schlugen.

Trotz des massiven Einsatzes brannten das Gemeindehaus und die Kirche komplett aus. Der Sachschaden liegt ersten Angaben zufolge offenbar im siebenstelligen Bereich.

Noch am Einsatzort nahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf. Anwohner berichteten im Interview nach dem Brand, dass vor dem Brand offenbar Jugendliche am Gemeindehaus gezündelt hatten. "Ich habe mittlerweile richtig Angst. Hier gab es schon viele Brandstiftungen. Dauernd wird hier geböllert!" so eine verängstigte Anwohnerin. Die Polizei bestätigte am Morgen, dass es  vor dem Brand einen Polizeieinsatz in der Nähe der Kirche gegeben habe, bei dem randalierende Jugendliche gemeldet wurden. Man müsse nun prüfen, ob ein Zusammenhang bestehe. In der Region habe es zudem seit Jahresbeginn 26 Fälle von Sachbeschädigungen durch Feuer gegeben. Die Ursache für das Feuer in der Kirche sei jedoch noch unklar.

Die Nachlöscharbeiten an und in der Kirche werden noch bis weit in den Dienstag hinein andauern. Erst anschließend können die Brandermittler ihrer Arbeit in der Brandruine aufnehmen.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

 

  • Totale der Einsatzstelle, Viel Feuerwehr vor Ort
  • Meterhohe Flammen schlagen aus Kirche und Gemeindehaus
  • Feuerwehr löscht von außen und über Drehleiter
  • Flammen im Inneren der Kirche
  • Gemeindehaus in Vollbrand
  • Starke Rauchentwicklung
  • O-Ton Feuerwehr (Name auf Band): ...zum Einsatz...hatten hier schon häufiger Einsätze wegen Brandstiftung...
  • O-Ton mit vier Anwohnern (Namen auf Band): ...zum Feuer...haben Angst, hier gab es schon so viele Brandstiftungen...habe es Knallen gehört...die Jugendlichen haben hier geknallt...haben die Polizei gerufen...wenig später hat es gebrannt...
  • NEU - Tagbilder von der Einsatzstelle: Qualmende Brandruine, Blick ins Innere, Feuerwehr vor Ort, Nachlöscharbeiten
  • NEU: O-Ton Martina Stern, Polizei Hannover: ...zum Brand in der Nacht und zu den Vorfällen in der letzten Zeit...,  ...Anwohner haben Feuer gemeldet..., ...Kirche komplett zerstört..., ...wohl Millionenschaden..., ....Brandermittler können noch nicht ins Innere, da noch letzte Glutnester abgelöscht werden müssen...., ....Brandursache noch unklar, allerdings gibt es in der Region seit Jahresbeginn 26 Fälle von Sachbeschädigungen durch Feuer, bei denen wir Brandstiftung vermuten..., ...kann bestätigen, dass es vor dem Brand in der Nähe einen Polizeieinsatz gab, bei dem die Kollegen wegen randalierenden Jugendlichen alarmiert wurden..., ...müssen nun prüfen, ob es einen Zusammenhang gibt..., ...Zeugenaufruf....
  • Schnittbilder

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.