DOMEYER - SAFTEY FIRST
schleswig_holstein
08.09.12, 14:03 Uhr
News-Nr.: 15763

Großeinsatz in Schleswig-Holstein:
Ein Raub der Flammen: Großfeuer vernichtet Stall-und Lagergebäude

Rund 200 Strohballen vernichtet – Gebäude stürzt während Löscharbeiten ein

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 08. September 2012

Ort: Nordhackstadt, Landkreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein

 

(si/mwü) Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Stall in der Nordhackstedter Ortsstraße schon lichterloh. Kurz zuvor war ein Feuer in dem rund 1000 Quadratmeter großen Gebäude ausgebrochen, das der betroffene Landwirt selbst bemerkt hatte. Das Gebäude brannte völlig nieder, Tiere wurden glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Der Brand, der nach ersten Erkenntnissen im Strohlager des Gebäudes ausgebrochen war, wurde gegen 11.15 Uhr bemerkt. Die Regionalleitstelle Nord in Harrislee löste sofort Großalarm für die fünf umliegenden Wehren aus Nordhackstedt, Riesbriek, Linnau, Hörup und Schafflund aus. „Bei unserem Eintreffen stand ungefähr die Hälfte des Gebäudes bereits in Vollbrand“, sagte Einsatzleiter Jan Ingwersen. Sofort nahmen die Einsatzkräfte die Löscharbeiten auf und konnten so eine Ausbreitung des Feuers auf den Stallteil des Gebäudes verhindern. Mit einem Radlader wurde ein Loch in die Außenwand gerissen, um an die bis unter das Dach gestapelten Erntevorräte aus Heu und Stroh zu gelangen. „Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten wir mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz einsetzen“, so Ingwersen.

Noch während der Löscharbeiten stürzte ein Teil des in Holzständerbauweise errichteten Gebäudes krachend in sich zusammen.

Um an das brennende Stroh heranzukommen, forderte die Feuerwehr einen Bagger an, der das Brandgut aus der Halle bringen soll. „Anschließend müssen wir das Stroh von Hand auseinanderziehen und ablöschen“, erklärt Ingwersen. Eine Kraft und Zeit raubende Arbeit, daher wurden zusätzlich die Feuerwehren Meyn und Medelby-Holt nachalarmiert – auch, um den hohen Bedarf an Atemschutzgeräteträgern abdecken zu können.

Die Löscharbeiten werden sich nach der Einschätzung von Ingwersen noch bis zum Abend hinziehen. Die im Stall untergebrachten Tiere wurden schon am Morgen durch den Landwirt auf ihre Koppeln getrieben, daher blieben sie unverletzt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag):

 

-       Totale der Einsatzstelle

-       Meterhohe Flammen wüten in der Halle

-       Großaufgebot der Feuerwehr, Löscharbeiten

-       Einsatzkräfte unter Atemschutz

-       Teilweise eingestürztes Gebäude, starke Rauchentwicklung

-       Einsatzkräfte besprechen sich

-       Weitere Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Flensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.