Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Freitag, 13. Juli 2012, ca. 03:00 Uhr
News-Nr.: 15507

Gefahrgutlaster verunglückt auf A1 bei Holdorf:
Stückgut-Transporter mit sechs Tonnen giftigen, ätzenden, brennbaren und krebserregenden Stoffen prallt auf beginnende Baustellenleitplanke und rammt im Flug gegen Brücke – Vollsperrung!

Stundenlanger Großeinsatz für Spezialkräfte der Feuerwehr – Weiterhin Unklarheit über Gefahrstoffaustritt – Brücke nach Unfallbeschädigung gesperrt – Autobahn bis auf weiteres blockiert

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 13. Juli 2012, ca. 03:00 Uhr

Ort: A1 bei Holdorf, LK Vechta, Niedersachsen
 

(gs) Die Autobahn 1 zwischen Osnabrück und Bremen und ist bei Holdorf seit der Nacht nach einem schweren Unfall eines Gefahrgutlasters voll gesperrt. Bis zum Morgen war noch nicht klar, in welchem Umfang Gefahrstoffe freigesetzt werden.

Der Lastwagen einer Spedition war kurz hinter der Anschlussstelle Holdorf im Verlauf einer beginnenden Baustelle nach rechts von der Spur abgekommen und hatte dabei auf einer Länge von 200 Metern dutzende Warnbarken umgefahren und mitgerissen, dann prallte der Laster auf eine beginnende Baustellenleitplanke. Diese wirkte wie ein Sprungschanze. Der Laster flog etwa 50 Meter über die Leitplanke und krachte dabei mit dem Auflieger-Dach gegen eine dort querende Brücke, danach blieb der Laster quer in der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Fahrer kam mit Schrecken davon. Ganz offenbar war der Mann stark abgelenkt oder eingeschlafen, der Polizei gab er jedoch an, gerade eine Pause gemacht zu haben.

Doch so glimpflich der Unfall für den Fahrer endete, umso brenzliger wurde die Lage beim Blick in die Ladepapiere: Der Stückgutlaster hatte unter anderem sechs Tonnen Gefahrgut geladen, darunter giftige, ätzende, brennbare und auch krebserregende Stoffe. Die Feuerwehr nahm im ersten Angriff austretende Gerüche war und löste daraufhin Großalarm aus. Der Unfallstellenbereich wurde abgesperrt. Spezialkräfte des Gefahrgutzuges mussten unter Vollschutz vorgehen, um den Lastwagen zu untersuchen. Dafür musste in einer aufwändigen Aktion der beschädigte Frachtraum ausgeladen werden, um die Kisten einzeln zu untersuchen.

Auf der Autobahn baute die Feuerwehr Zelte zu Kontaminierung der Spezialkräfte und Versorgung auf.

Im Stau wartende Auto- und LKW-Fahrer wurden nach über zwei Stunden langsam rückwärts von der Autobahn geleitet, diese bleibt bis auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Brücke, gegen den ein Laster geprallt war muss zunächst noch von einem Statiker freigegeben werden. Es bildete sich schon am Morgen ein mehrere Kilometer langer Stau.

Ergänzender Hinweis: Nur wenige Stunden zuvor hatte wenige Kilometer entfernt an der Rastanlage “Dammer Berge“ eine Reiki-Meisterin versucht, übermüdeten Lastwagen-Fahrer durch massageartige Entspannungsmethoden vor derartigen Vorfällen zu verschonen. (s. News Nr. 15004).

 

Wir haben die Bilder mit zwei O-Tönen!

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht und Dämmerung) und die O-Töne:

 

·        Totale von Brücke gedreht, LKW quer in Mittelschutzplanke

·        Großaufgebot der Feuerwehr baut sich auf

·        Bilder unten, Absperrband quer über Fahrbahn

·        Einsatzkräfte unter Atemschutz an Absperrung

·        Niedergewalzte Planke, Beschädigung an Brücke

·        Trümmer auf Fahrbahn, diverse Bilder

·        Spezialkräfte unter Vollschutz gegen am LKW vor

·        Laster wird von außen, dann auch von Innen durchsucht

·        Feuerwehrkräfte untersuchen Laster auf mit Wärmebildkamera aus Distanz

·        Stau hinter Flatterband, viele Einsatzkräfte vorne

·        Fahrzeuge werden rückwärts von Strecke gelotst

·        O-Ton Alex Meyer, Feuerwehr Holdorf: „…sind eingetroffen wegen auslaufender Stoffe, haben beißenden Geruch festgestellt und Spezialkräfte hinzugerufen…. Stückgutlaster mit jede Menge gut… Gefahrgut war an Stirnseite… konzentrieren uns auf Gefahrgut… haben Dekontaminierung aufgebaut.. Bereich abgesperrt, nur unter Atemschutz und Vollschutz zu betreten.. Autobahn bleibt länger gesperrt, LKW muss entladen werden… Isolierung ist überall verteilt…“

·        O-Ton Matthias Büssing, Autobahnpolizei Ahlhorn: „…Sattelzug nach rechts abgekommen, auf Schutzplanke nach oben geflogen, in Brücke geprallt… auf Sattelzug verschiedene Stoffe geladen… sechs Tonnen, verschiedene Sachen, ätzende, brennbare, giftige und krebserregende Sachen… wir müssen Laster erstmal entladen, um zu wissen, was ausgetreten ist…“

·         Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.