Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Zwei Kindergärten in einem Ort offenbar Ziel von Brandstiftern:
Katholischer Kindergarten bei Großfeuer niedergebrannt - Einbruch in städtischem Kindergarten in selber Nacht, Täter versuchen Feuer zu legen

Polizeistreife entdeckt Brand - Feuerwehr im Großeinsatz - Gebäude brennt bis auf die Grundmauern nieder - Brandursache bislang unklar, offenbar Hinweise auf Brandstiftung - Feuer in zweitem Kindergarten kann sich glücklicherweise nicht ausweiten und richtet keine größeren Schäden an - Neue Tagbilder und O-Töne von beiden Brandorten

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 25. Januar 2012, ca. 02:30 Uhr

Ort: Varel, Kreis Friesland, Niedersachsen  

 

(mwü/ah) Der katholische Kindergarten gehörte zur Kindheit vieler Bürger im niedersächsischen Varel, jetzt legte ein Großfeuer das gesamte Gebäude in Schutt und Asche.

Eine Polizeistreife hatte den Brand in der Nacht zum Mittwoch entdeckt. Als kurze Zeit später die Helfer der Feuerwehr am Brandort eintrafen, stand das Gebäude bereits in hellen Flammen.

Einzig ein Anbau mit einer kleinen Sporthalle konnte erhalten werden, das restliche Gebäude wurde vollständig zerstört. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war bis in die Morgenstunden im Einsatz. Genaue Informationen über die Höhe des entstandenen Sachschadens lagen in der Nacht noch nicht vor. Auch die Brandursache ist bislang unbekannt, allerdings entdeckten die Einsatzkräfte eine eingeschlagene Scheibe, so dass offenbar auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Der Kindergarten bleibt bis auf weiteres geschlossen; die Kinder wurden heute zunächst in der nahen Kirche betreut.

In derselben Nacht brannte es zudem in einem zweiten Kindergarten in Varel: Unbekannte brachen in den städtischen Kindergarten ein, durchwühlten das Büro und die Gruppenräume und versuchten anschließend, das Gebäude mithilfe von Spraydosen in Brand zu setzen. Das Feuer konnte sich glücklicherweise nicht ausweiten und richtete keine größeren Schäden an.

Inwieweit die beiden Brände zusammenhängen, müssen nun die polizeilichen Ermittlungen ergeben; ebenso muss geklärt werden, ob ein Zusammenhang mit einer offensichtlich von einem oder mehreren Brandstiftern verursachten Brandserie besteht, die die Vareler Feuerwehr seit einiger Zeit in Atem hält.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Tag) und die O-Töne:  
 

  • Totale des Brandortes
  • Totale brennender Kindergarten
  • Flammen schlagen aus Dach, starke Rauchentwicklung
  • Flammen im Inneren
  • Großaufgebot Feuerwehr vor Ort
  • Löscharbeiten
  • Helfer unter Atemschutz
  • Schild ´Kindergarten´
  • Blick in erhaltene Sporthalle, Rußschäden, Turnmatten
  • Schlauchleitungen
  • Geplatzte Scheibe
  • Einsatzkräfte besprechen sich 
  • O-Ton Werner Asseln, Stadtbrandmeister Feuerwehr Varel: ausführlich zum Brand...zum Einsatz...zum Ausmaß
  • Diverse weitere Schnittbilder

Tagbilder vom städtischen Kindergarten:

-       NEU: Bilder von zweitem Kindergarten, Kripo vor Ort

-       NEU: Kripo im Gespräch mit Kindergartenleiterin

-       NEU: Blick auf den Kindergarten, Bilder aus dem Inneren, Sprayflaschen, Brandspuren

-       NEU: O-Ton Ursula Wölke, Leiterin des Kindergartens: …Büro und Gruppenräume durchsucht, die wollten wohl Geld…, …bei uns ist aber nichts zu holen…, …schlimm, aber das Feuer in dem anderen Kindergarten ist noch viel schlimmer

Tagbilder vom zerstörten katholischen Kindergarten:

-       NEU: Totale der Einsatzstelle am Tage, Brandruine

-       NEU: Feuerwehr vor Ort, Nachlöscharbeiten

-       NEU: Bagger reißt Dachteile ab

-       NEU: Eltern und Kinder beobachten Nachlöscharbeiten

-       NEU: O-Ton Werner Asseln, Feuerwehr Varel: …konnten Feuer nicht löschen, Gebäude war zerstört, mussten Dach einreißen…, ...schlimme Szenen, Tränen sind geflossen…, …haben hier seit einiger Zeit eine Brandserie, vermutlich Brandstiftung…

-       NEU: Vox-Pops mit Anwohnern, Eltern und Kindern: …schrecklich…, …können es nicht fassen; dann wohl auch noch Brandstiftung…, …Kinder können nicht realisieren, was passiert ist…

-       NEU: O-Ton Klaus-Rüdiger Harms, Polizei Wilhelmshaven: …zu den Bränden…

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.