Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
schleswig_holstein
Silvesternacht, Freitag, 31. Dezember 2010, ca. 23:30 Uhr
Flensburg / Schleswig-Holstein
News-Nr.: 12375

Silvesterrakete als Auslöser?
Meterhohe Flammen auf Bahngelände zerstören abgestellten Personenwaggon

Bahnwaggon ging kurz vor Mitternacht in Flammen auf - Schwierige Löschwasserversorgung an Abstellgleis – Feuerwehr muss übergreifen der Flammen auf weitere abgestellte Züge verhindern – Polizei prüft Zusammenhang mit verirrter Silvesterrakete

Bildergalerie vorhanden

Datum: Silvesternacht, Freitag, 31. Dezember 2010, ca. 23:30 Uhr

Ort: Flensburg / Schleswig-Holstein

 

(si) Bei einem Großbrand auf einem Abstellgleis unweit des Flensburger Hauptbahnhofes ist in der Silvesternacht ein Personenwaggon eines Regionalzuges in Flammen aufgegangen und völlig zerstört worden. Passanten bemerkten den Brand an dem nur schwer zugänglichen Abstellgleis gegen 23.30 Uhr am Silvesterabend und alarmierten die Feuerwehr. Als diese eintraf, loderten die Flammen bereits meterhoch und der Waggon brannte lichterloh. Aufgrund der schwierigen Löschwasserversorgung an dem abgelegenen Gleis musste die Feuerwehr sich mit ihrem Löschwasservorrat zunächst darauf beschränken, ein Übergreifen des Feuers auf weitere Waggons des Zuges und drei weitere, abgestellte Züge zu verhindern. Der Personenwaagon brannte bei dem Feuer völlig aus.

Die Bundespolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und prüft, ob eine bei den vorherrschenden Sturmböen verirrte Silvesterrakete in den Bereich des Waggons geflogen und so den Brand ausgelöst hat. Die Schadenshöhe ist noch unklar, dürfte jedoch beträchtlich sein.

 

 

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht):

 

- Meterhohe Flammen lodern aus Waggon, starke Rauchentwicklung

- Totale der Brandstelle, auch von oben, Bahnwaggon brennt

- Flammen schlagen aus Waggonfenstern, Feuer zündet durch (div. Einstellungen)

- Feuerwehr mit Großaufgebot an Abstellgleis vor Ort

- Einsatzkräfte erkunden Lage, suchen nach Hydrant

- Weitere abgestellte Züge neben brennendem Waggon

- Polizei vor Ort, erste Ermittlungen

- Schnittbilder

 

 

 

 

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Flensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.