Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Montag, 06. Dezember 2010, ca. 00.15 Uhr
Hannover-Wülfel – Stadt Hannover, Niedersachsen
News-Nr.: 12219

Meterhohe Flammen an ICE Strecke Hannover-Kassel:
Trafohäuschen explodiert – Zugverkehr komplett lahm gelegt – Schwierige Löscharbeiten

Feuerwehr muss Oberleitungen erden – offenbar Kurzschluss an Weichenheizung – gesamtes Stadtbahnnetz im Süden von Hannover betroffen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 06. Dezember 2010, ca. 00.15 Uhr

Ort: Hannover-Wülfel – Stadt Hannover, Niedersachsen

 

(mb) Ein Kurzschluss an einer Weichenheizung der Deutschen Bahn löste in den frühen Morgenstunden ein Chaos in und um Hannover aus. Ein Trafohäuschen, welches den Strom der Bahn von 15.000 Volt auf 400 Volt umwandelt, explodierte. Kurz darauf brannte die gesamte Trafostation in voller Ausdehnung und löste einen Großeinsatz der Feuerwehren aus. Bevor die Feuerwehr mit ihren Löscharbeiten beginnen konnte, mussten die Helfer die Oberleitung erden. Meterhohe Flammen schlugen aus der Trafostation. Mit Schaum und Pulver bekämpfte die Feuerwehr den Brand.

An den Weichen existieren so genannte Weichenheizungen, die dafür sorgen sollen, dass die Weichen bei niedrigen Temperaturen nicht einfrieren. Eine dieser Weichenheizungen löste offenbar durch einen Kurzschluss den Alarm aus und legte kurz darauf das südliche Stadtbahnnetz von Hannover lahm. Das Bahnnetz um Hannover ist vollständig zum Erliegen gekommen. Es wird mit Verspätungen und Einschränkungen im Bahnverkehr am Morgen gerechnet. Die ICE-Strecke zwischen Kassel und Hannover bleibt noch für mehrere Stunden gesperrt.

 

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und die O-Töne:

 

-       Totale der Einsatzstelle

-       Trafostation im Vollbrand

-       Bilder von Brücke

-       Bilder direkt neben der lichterloh brennenden Trafostation

-       Deutsche Bahn erdert Oberleitungen

-       Einsatzkräfte vor Ort

-       Feuerwehr, Rettungsdienste mit Blaulicht vor Ort

-       Feuerwehr bei Löscharbeiten

-       Feuerwehrleute im Gespräch

-       Notfallmanager der DB vor Ort

-       Gesperrte Zugstrecke

-       Hilfszug der DB trifft ein

-       Sonderlöschmittelfahrzeuge werden vorbereitet

-       weitere Schnittbilder

 

O-Ton: Dr. Andreas Moritz, Pressesprecher Feuerwehr Hannover: „...zum Einsatz..“

 

 

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hannover


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.