Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de



Boot explodiert im Jachthafen von Kühlungsborn – Ein Feuerwehrmann erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Etwa zehn Meter langes Boot auf Anhänger war in Brand geraten – Bei den Löscharbeiten explodiert eine Gasflasche und verletzte den Feuerwehrmann – Ursache des Feuers noch unklar, Brandstiftung kann offenbar nicht ausgeschlossen werden

Bildergalerie vorhanden
Datum: Dienstag, 23. November 2010, ca. 07:00 Uhr

Ort: Kühlungsborn, Landkreis Bad Doberan, Mecklenburg-Vorpommern

 

(ah) Im Jachthafen von Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern ist am Dienstagmorgen ein Feuerwehrmann bei der Explosion eines Bootes lebensgefährlich verletzt worden.

Das etwa 10 Meter lange Boot auf einem Anhänger war am frühen Morgen in Brand geraten. Eine Mitarbeiterin des Jachthafens bemerkte den Rauch und verständigte die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot anrückte. Bei den Löscharbeiten explodierte plötzlich eine Gasflasche, wobei der Feuerwehrmann, der sich in unmittelbarer Nähe der Explosion aufhielt, schwerste Gesichtsverletzungen erlitt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Es besteht Lebensgefahr.

Das Boot wurde bei dem Feuer vollständig zerstört; ein nebenstehendes Boot wurde leicht beschädigt. Die Brandursache ist zur Stunde noch unklar; jedoch kann Brandstiftung offenbar nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

 

-          Totale der Einsatzstelle

-          Feuerwehr und Polizei vor Ort

-          Ausgebranntes Boot (auch von oben)

-          Feuerwehr arbeitet an Boot, Kran vor Ort

-          Polizei begutachtet Boot

-          Polizeiabsperrung, Flatterband

-          Beschädigtes Boot

-          Schnittbilder

-          O-Ton Annett Goldmann, Augenzeugin und Mitarbeiterin des Jachthafens: …schildert den Vorfall…, „…habe Rauch gesehen, bin rausgelaufen und habe die Feuerwehr alarmiert…“, „…bin schockiert…“, „...dem Feuerwehrmann geht es nicht so gut; er wird operiert…“

 
 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Rostock


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.