Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Sonntag, 25. Juli 2010, ca. 23:00 Uhr
Brome, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
News-Nr.: 11522

200 Helfer im nächtlichen Großeinsatz:
Wohnhaus explodiert – Mutter und Tochter gerettet – Vater vermutlich in den Trümmern verschüttet – Trümmerteile flogen mehrere hundert Meter weit – Zahlreiche weitere Häuser beschädigt

Trümmerhunde für die Suche angefordert – Bewohner wollte wohl Arbeiten an der Heizung durchführen – DRK-Helfer betreuen 35 Nachbarn in Turnhalle

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 25. Juli 2010, ca. 23:00 Uhr

Ort: Brome, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen

 

(mwü) In Brome (Niedersachsen) ist am späten Sonntagabend das Wohnhaus einer dreiköpfigen Familie explodiert. Wie Feuerwehr und Polizei noch in der Nacht bei einer Pressekonferenz mitteilten, wurde dabei der 79-jährige Bewohner vermutlich in den Trümmern verschüttet. Seine 41-jährige Frau und die 13-jährige Tochter hätten das Unglück den Angaben zufolge wie durch ein Wunder überlebt. „Die beiden hatten einen Schutzengel“, sagten Einsatzkräfte. Beide wurden in eine Klinik eingeliefert, scheinen die Explosion aber mit leichteren Verletzungen überstanden zu haben. Kaum zu glauben: Beide befanden sich im oberen Teil des Hauses, als dieses in Sekundenschnelle komplett in sich zusammenstürzte.

Von dem Gebäude blieb nur ein riesiger, rauchender Berg aus Schutt und Trümmerteilen, die zum Teil mehrere hundert Meter weit flogen und zahlreiche weitere Häuser beschädigten. Bis in die Morgenstunden waren über 200 Helfer von Feuerwehr, DRK und Polizei im Einsatz. Trümmerhunde sollen nun die Fährte nach dem vermissten Familienvater aufnehmen. Er habe nach ersten Ermittlungen der Polizei kurz vor der Explosion Arbeiten an der Heizung im unteren Gebäudeteil vornehmen wollen. Rund 35 Bewohner der umliegenden Häuser wurden evakuiert und von Rot-Kreuz-Helfern in einer Turnhalle betreut.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und die O-Töne:

 

  • Totale der Unglücksstelle

  • Riesiger Trümmerberg, Schutt, Asche

  • Brennender Flüssiggastank im Garten

  • Großaufgebot Feuerwehr, Hilfskräfte, Polizei am Unglücksort

  • Umliegende, ebenfalls beschädigte, Wohnhäuser

  • Bagger in Trümmern

  • Evakuierte Nachbarn in Turnhalle, DRK-Helfer

  • O-Ton Dr. Karl Johann von Petzinger , Nachbar, in Turnhalle: „...es gab einen riesigen Schlag...überall flogen die Trümmerteile hin...mein Haus wurde ebenfalls getroffen, sogar die Tür war verzogen...“

  • Pressekonferenz im örtlichen Feuerwehrhaus

  • PK-O-Ton, Peter Müller, Feuerwehr Brome: zum Einsatz...zur Vielzahl der Helfer...zum Stand

  • PK-O-Ton Erwin Kaschner, Kripo Gifhorn: zu den ersten Ermittlungen...zu den Bewohnern...

  • Weitere Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Braunschweig

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.