Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schweres Zugunglück mit 16 Verletzten in Niedersachsen:
Drei Güterwaggons entgleist – Entgegenkommender doppelstöckiger Personenexpress rast in Hindernisse – Lok und zwei Doppelstockwagen entgleisen und stürzen in Garten

Anwohner: „Habe einen Knall gehört und draußen den blutüberströmten Schaffner gefunden“ – Feuerwehr und Rettungsdienst im Großeinsatz – Unglücksursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 16. Juni 2010, ca. 23:45 Uhr

Ort: Bahnstrecke bei Peine, Niedersachsen
 

(et) In der Nacht zu Donnerstag sind bei einem schweren Zugunglück nahe Peine in Niedersachen mindestens 16 Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Nach neuesten Erkenntnissen der Bundespolizei waren von einem in Richtung Hannover fahrenden Güterzug aus bislang unbekannter Ursache drei Waggons entgleist und ragten in den Gegenverkehr. Der Zugführer eines gerade entgegenkommenden Personenexpress konnte das Hindernis in der Nacht nicht mehr rechtzeitig erkennen und rammte in die quer liegenden Waggons. Der Aufprall war so heftig, dass die Lok und ein Doppelstockwaggon entgleisten, in einen Garten stürzten und dort ein Holzspielhaus der Kinder unter sich begruben. Ein weiterer Waggon blieb neben dem Gleisbett stehen.

Die Bilanz: ein schwer verletzter Lokführer und 15 verletze Zuggäste. Der Rettungsdienst ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Feuerwehr baute ein Großraumzelt nahe der Unglücksstelle auf um die Verletzten notversorgen zu können. Der Lokführer des Personenzuges wurde in der völlig zertrümmerten Lok eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

Die Ursache des schweren Unglücks ist noch völlig unklar. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Bahnstrecke bleibt für die Bergung der ganzen Waggons mindestens bis zum Nachmittag voll gesperrt.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

 

 

-          Totale der Einsatzstelle, Blick auf Bahnstrecke auch von oben von Brücke

-          Großaufgebot Feuerwehr, Rettungsdienst, Notärzte und Polizei vor Ort

-          Entgleiste Lok und ein Waggon liegen im Garten, Zweiter entgleister Waggon neben Gleisen

-          Lok liegt neben zerstörtem Kindergartenhaus

-          Umgestürzte Güterwaggons, Trümmerfeld

-          Feuerwehr bei Rettungsarbeiten, Großraumzelt wird aufgebaut

-          Verletze werden auf Trage zum Rettungswagen gebracht, Großraumzelt mit Verletzten

-          Unverletzte Bahnreisende stehen neben Rettungswagen und werden registriert

-          Fünf O-Töne mit Passagieren der anderen Waggons: … wollte in Peine grade aussteigen, dann hörten wir einen lauten Knall, manche hatten sich verletzt und andere wussten nicht was passiert ist… dann kam der Schaffner und sagte, dass die Feuerwehr schon unterwegs ist  sollen alle sitzen bleiben…bin schockiert, Gott seid dank geht’s mit gut…/war ganz hinten, auf einmal waren die Lichter aus und es gab ne Vollbremsung, haben die entgleisten Waggons beim Aussteigen gesehen…/war auf Toilette…gab komischen Knall dachte an Explosion, bin ziemlich geschockt…/wollte schlafen dann hat der Zug plötzlich hart gebremst…

-          O-Ton Stefan Brandner, Anwohner: …war grade eingeschlafen und nur großen Knall gehört, bin sofort runter gelaufen und gesehen das der Zug in unserem Garten liegt…Schaffner hat um Hilfe geschrienen, er dachte sein Bein wäre ab…haben es abgebunden und konnten aber wegen dem Strom nichts weiter tun, ein richtiger Schock für mich…mein Opa hat heute Mittag noch hier gearbeitet, wäre es heute Nachmittag passiert, hätte er das nicht überlegt…man denkt schon daran wenn man an den Schienen wohnt…hatte nur den blutüberströmten Lokführer gesehen…furchtbar…

-          O-Ton Francesco Schwerer, HBM Feuerwehr Peine : …Regionalzug entgleist…Lokomotive und zwei Waggons liegen im Garten…Lokführer konnte verletzt geborgen werden, weitere 15 Verletzte…Rest der 50 Passagiere konnten selber raus…auf Anfahrt hieß es Zug entgleist da kommen viele Bilder gleich wieder hoch, aber eigentlich glimpflich abgelaufen…  

-          O-Ton Werner Meding, Gartenbesitzer: war gerade im Bett, dann hat’s auf einmal gekracht und dacht ein Blitz, hab zum Glück auf der anderen Seite geschlafen, hörte Stimmen…Lokführer schrie um Hilfe…hier wo die Lok liegt hab ich die ganze Zeit im Garten gearbeitet…kriegt man schon großen Schreck…bin im Schalfanzug runter, bin noch ganz zitterig, das erlebt man ja nicht alle Tage

-          O-Ton Lutz Querfurt, Leitender Notarzt:…Alarmierung hieß eingeklemmte Personen, bin von Verkehrsunfall ausgegangen…Einsatzleitung sagte dann Regionalzug verunglückt…nach erster Sichtung waren waren 40 von den 60 Personen unverletzt…Rest mittelschwer bis sehr schwer verletzt…Lokführer war schwer verletzt und wurde als erster versorgt…haben alle Verletzten auf umliegende Krankenhäuser verteilt…so ein Zugunglück hatten wir noch nicht…

-          O-Ton Paul-Gerhard Heppe, Bundespolizei Hannover: …drei Güterwaggons aus dem Gleis gesprungen und ins Gegengleis gefallen…Regionalexpress in entgleiste Güterwaggons gefahren…Regionalexpress entgleist und in Vorgärten neben der Strecke zum Liegen gekommnen…ein Schwer- und 15 Leichtverletzte…Personenzug kam gerade aus Bahnhof und hatte zum Glück noch nicht volle Fahrt…Strecke mindestens noch bis Mittag gesperrt…

-          NEU: aktuelle Tagbilder, umgestürzte Waggons, Schäden close, Lok im Vorgarten, Hubschrauber übr der Unglücksstelle

-      Weitere Schnittblider

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hannover

 

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.